Jetzt auch mobil Kommentieren!

ZTE Blade V8 im Test: Mittelklasse-Smartphone mit Doppelkamera

Von Thomas Zick am 17.07.2017 16:40 Uhr
3 Kommentare

Trotz eines vergleichsweise günstigen Preises von 200 bis 220 Euro will ZTE mit dem Blade V8 einiges bieten. Dazu zählen etwa eine Doppelkamera und ein schlankes Gehäuse mit Aluminiumrückseite. Ob das Smartphone insgesamt überzeugen kann, weiß unser Kollege Daniil Matzkuhn, der in seinem Test die Vor- und Nachteile des ZTE Blade V8 zusammenfasst.

Gute Verarbeitung

Vor allem wenn man den Preis von knapp über 200 Euro im Auge behält, ist die Verarbeitung des Blade V8 als überzeugend zu bezeichnen. Mit 7,7 mm ist es angenehm dünn und liegt gut in der Hand. Die Rückseite ist aus Aluminium gefertigt, optisch unschön ist lediglich die Beschriftung rund um die Linse der Frontkamera.

Das 5,2 Zoll große IPS-Display löst in FullHD auf, Farben und Blickwinkel sind gut und auch die Helligkeit überzeugt, sodass sich der Bildschirm selbst bei Sonnenlicht problemlos ablesen lässt. Der Home-Button unterhalb des Displays dient gleichzeitig auch als Fingerabdrucksensor, der das Smartphone schnell und zuverlässig entsperrt. Links und rechts von diesem befinden sich weitere Sensortasten, deren Funktionen getauscht werden können.

ZTE Blade V8


ZTE Blade V8


ZTE Blade V8

Dual-Kamera überzeugt nicht ganz

Eines der besonderen Merkmale des ZTE Blade V8 ist dessen Dual-Kamera auf der Rückseite, die sich aus einem 13-Megapixel- und einem 2-Megapixel-Sensor für zusätzliche Tiefeninformationen zusammensetzt. Insgesamt macht die Hauptkamera gute Bilder, auch wenn die Farben bei einigen Konkurrenzmodellen etwas lebendiger wirken. Der durch das Zusammenspiel beider Sensoren realisierte Bokeh-Effekt konnte im Test hingegen leider nicht überzeugen, da er selbst bei einfachen Motiven nicht sauber zwischen fokussiertem Vordergrund und unscharfen Hintergrund trennen konnte.

Mit einem Qualcomm Snapdragon 435 (4 × 1,4 GHz, 4 × 1,1 GHz) sowie 3 GB RAM ist das Blade V8 schnell genug für aktuelle Spiele und Multitasking. Der interne Speicher fasst 32 GB. Als Betriebssystem ist Android 7.0 vorinstalliert, allerdings ist die deutsche Übersetzung der angepassten Oberfläche noch nicht überall gelungen. Hier sollte ZTE noch mit einem Patch nachbessern. Der Akku hat eine Kapazität von 2730 mAh, was in etwa eine Display-on-time von 4 Stunden ergibt.

Mehr von Daniil: TBLT.de Daniil Matzkuhn auf YouTube
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
3 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum