Jetzt auch mobil Kommentieren!

Amazon Echo: Spracherkennung mit Alexa im Test

Von Thomas Zick am 09.05.2017 16:04 Uhr
6 Kommentare

Amazons intelligenter Lautsprecher Echo ist seit Ende letzten Jahres in Deutschland erhältlich und erlaubt somit die Nutzung des Sprachdienstes Alexa auch hierzulande in den eigenen vier Wänden. Unser Kollege Johannes Knapp hat Amazon Echo getestet und zeigt den Assistenten in Aktion.

Schlichtes Design

Amazon Echo ist sowohl in schwarzer als auch weißer Gehäusefarbe erhältlich. Neben einem Lautstärkeregler gibt es lediglich zwei Tasten an der Oberseite, mit denen sich das Mikrofon ein- sowie ausschalten und verschiedene Aktionen ausführen lassen. Ein beleuchteter Ring zeigt an, ob das System aktiv ist.

Die Spracherkennung funktioniert im Test zuverlässig, sie wird aber im Hintergrund fortlaufend von Amazon weiter verbessert. Schon jetzt sind viele mehr oder weniger sinnvolle Aktionen möglich, Alexa kann Wissensfragen beantworten, den Nutzer mit dem Wetterbericht oder Sportergebnissen versorgen, Musik abspielen oder Witze erzählen.

Da sich Amazon Echo mit anderen Geräten vernetzt, ist auch deren Steuerung möglich. Etwa lassen sich so smarte Glühbirnen oder Türschlösser per Sprachbefehl bedienen. In Zukunft soll Alexa noch weiter ausgebaut werden, sodass zusätzliche Geräte und Dienste unterstützt werden.

Amazon Echo
Preis: 179,99 €
Amazon Echo Dot
Preis: 54,99 €

Mehr von Johannes: NewGadgets.de NewGadgets auf YouTube

whatsapp

6 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Amazon
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum