Jetzt auch mobil Kommentieren!

noCAPTCHA: Google startet sein unsichtbares CAPTCHA-System

Von Christian Kahle am 09.03.2017 17:49 Uhr
29 Kommentare

Der Suchmaschinenkonzern Google hat jetzt seinen neuen, unsichtbaren CAPTCHA-Service gestartet. Mit diesem sollen Anbieter von Services im Web nun auch unerwünschte Bots fernhalten können, ohne dass der menschliche Nutzer zu einer gesonderten Aktion gezwungen wäre.

Die CAPTCHA-Welle ging einst mit immer schwerer lesbaren Wörtern los, von denen man annahm, dass sie nur ein menschlicher Nutzer identifizieren kann. Immer schneller zogen die automatischen Texterkennungs-Systeme aber nach und irgendwann ging die Aufrüstung nicht mehr so weiter. Google sprang dann mit verschiedenen anderen Verfahren in die Bresche und sein reCAPTCHA-System ist heute das am weitesten verbreitete.

Da dieses in der Hauptsache nun ohnehin mit einer automatischen Unterscheidung zwischen Nutzern und Bots arbeitet, folgt nun konsequenterweise der Schritt, dass der Anwender überhaupt nicht mehr mitbekommen soll, ob ein CAPTCHA-System in eine Webseite eingebunden ist. Zuletzt genügte es ja auch schon, einfach nur noch einen Haken in eine Checkbox zu setzen.

Im Hintergrund arbeitet inzwischen ein KI-System, das anhand verschiedener Merkmale herausfinden soll, ob man es mit einem menschlichen Nutzer oder einem Bot zu tun hat. Das geschieht unter anderem in der Art der Mausführung und anderer minimaler Eigenheiten im Nutzungsverhalten, bei denen Menschen anders sind als Maschinen.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
29 Kommentare lesen & antworten
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum