Jetzt auch mobil Kommentieren!

Gaming-PC bis 550 Euro mit Pentium G4560 und RX 470 im Eigenbau

Von Thomas Zick am 08.02.2017 16:27 Uhr
21 Kommentare

Bereits mit einem Budget von etwa 500 bis 550 Euro lässt sich ein leistungsstarker Gaming-PC zusammenbauen, der aktuelle Spiele in Full HD wiedergeben kann und sich auch in der Zukunft noch problemlos weiter aufrüsten lässt. Unser Kollege von Zenchillis Hardware Reviews zeigt, welche Komponenten für ein derartiges System infrage kommen und stellt interessante Zusatzoptionen vor, falls mehr Geld zur Verfügung steht.

Als Grundlage für das System dient das ASUS B250M-K, ein Micro-ATX-Mainboard, auf dem ein Intel Pentium G4560 (2 × 3,5 GHz) zusammen mit dem Boxed-Lüfter und 8 GB DDR4-RAM als Einzelmodul Platz finden. Als Grafikkarte kommt eine ASUS ROG RX 470 in der 4GB-Variante zum Einsatz. Betriebssystem, Spiele und sonstige Dateien landen auf einer 1 TB großen Festplatte von Seagate.

Die Stromversorgung erfolgt über das CoolerMaster Masterwatt Lite, sämtliche Komponenten werden im Sharkoon VS4S untergebracht. Wer möchte, kann den mitgelieferten Frontlüfter für eine bessere Abwärme auf der Rückseite einbauen.

Performance-Tests

Die Leistung des Systems kann sich in aktuellen Titeln wie GTA 5, Need for Speed, Battlefield 1, Hitman, Doom und The Division sehen lassen. Alle Spiele laufen in Full HD und sehr hohen Settings durchgehend flüssig. Im Firestrike-Benchmark erreicht der PC 8080 Punkte, in Cinebench 370 Punkte.

Optionale Komponenten

Steht mehr Geld zur Verfügung, lässt sich das System um eine zusätzliche SSD und weiteren Arbeitsspeicher erweitern. Wer auf eine geringe Betriebslautstärke wert legt, dem sei außerdem der Kauf eines alternativen CPU-Kühlers empfohlen.

Zenchillis Hardware Reviews bei YouTube: Mehr von Zenchillis Hardware Reviews

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
21 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Intel Seagate Asus
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum