Jetzt auch mobil Kommentieren!

LG Q8: Wasserdichtes Japan-Smartphone kommt zu uns - Hands-On

Von Witold Pryjda am 09.01.2017 13:43 Uhr
14 Kommentare

Das LG V20 ist so etwas wie das Ersatz-Topmodell für die zweite Jahreshälfte, es hat als Flaggschiff das mäßig erfolgreiche LG G5 abgelöst, das trotz oder besser gesagt aufgrund seiner modularen Ausrichtung nur wenig Beachtung bei den Kunden fand. Das V20 ist konventioneller und auch erfolgreicher. Und das Gerät hat ein höchst interessantes Schwestermodell, das V20 Pro.

Update 27.07.2017: In der letzten Woche hat LG mit dem Q8 eine mit neuem Namen versehene Europa-Version des LG V20 Pro angekündigt, die zunächst in Italien auf den Markt kommt. Damit hält dieses kompakte Flaggschiff-Smartphone mit seinem wasserdichten Gehäuse und den leistungsfähigen Multimedia-Features auch bei uns Einzug. Offen ist noch, wann und ob das Q8 auch in Deutschland angeboten werden soll. Mit der Verfügbarkeit in Italien dürfte man es zumindest über international agierende Händler wie Amazon auch bei uns erwerben können. /Update

Bisher gibt es das LG V20 Pro nur in Japan, dort wird es in Zusammenarbeit mit zwei Netzbetreibern angeboten. Und die begrenzte Verfügbarkeit ist, wie wir uns bei unserem Hands-On auf der CES 2017 in Las Vegas überzeugen konnten, durchaus schade. Denn das herausragende Merkmal des V20 Pro ist, dass es kompakter ist als das herkömmliche V20.

5,2 Zoll

Letzteres hat einen 5,7 Zoll großen Bildschirm und ist dadurch alles andere als klein. Es ist kein Zufall, dass sich 5,5 Zoll bei den meisten Herstellern als Maximum eingebürgert haben, die Dimensionen des LG V20 sind sicherlich für viele etwas zu viel des Guten. Das V20 Pro ist mit 5,2 Zoll (Auflösung: QHD) ein ganzes Stückchen kleiner und liegt auch entsprechend gut in der Hand.


Technisch sind beiden V20-Modelle weitgehend identisch. Als Prozessor kommt der Snapdragon 820 zum Einsatz, der Arbeitsspeicher beträgt vier Gigabyte, onboard sind es 32 GB. Wie das große Modell zeichnet sich das Pro auch durch ein schmales Zusatzdisplay am oberen Rand aus, damit kann man Schnelleinstellungen vornehmen oder dort auch häufig benutzte Apps ablegen.

Das LG V20 Pro bietet gleich drei Kameras: Die vordere Optik lässt sich zwischen Weitwinkel- und Normalaufnahme umschalten. Auf der Rückseite sind zwei Linsen (8 und 16 Megapixel) zu finden, auch hier bekommt man einen größeren Bildausschnitt bzw. einen Zoom angeboten.

Ein Unterschied zwischen den beiden Varianten ist, dass man beim V20 Pro den Akku nicht ohne weiteres wechseln kann. Das hat aber einen Grund, nämlich den Umstand, dass das Gerät staub- und wasserdicht ist, genauer gesagt ist es IP67-zertifiziert.

CES 2017: Alle Neuheiten direkt aus Las Vegas
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
14 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
CES
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum