Jetzt auch mobil Kommentieren!

Amazon: Immer mehr Roboter wuseln durch die Lagerhallen

Von Christian Kahle am 05.01.2017 15:22 Uhr
30 Kommentare

Der Handelskonzern Amazon rüstet seine Infrastruktur in immer stärkerem Maße mit Robotern aus. Allein im Lauf des letzten Jahres hat sich deren Zahl um rund 50 Prozent erhöht. Trotz einer immer weiter steigenden Zahl von Beschäftigten übernehmen diese in vielen Logistikzentren inzwischen die Laufwege durch die Lagerhallen.

Aktuell sind 20 der Amazon-Logistikzentren weltweit mit Roboter-Unterstützung ausgestattet. Und in den Lagern ist dort einiges los: 45.000 solcher Systeme wuseln inzwischen durch die Hallen, berichtete die Seattle Times. Während hier früher Menschen durch die Gänge liefen und die bestellten Produkte zusammensammelten, bringen die Roboter nun einfach die Regale zu den Mitarbeitern.

Menschen haben noch Vorsprung

Allerdings sorgt das anhaltende Wachstum Amazons auch dafür, dass bei dem Unternehmen so schnell wohl nicht mehr Roboter als Menschen tätig sein werden. Allein vom vorletzten Jahreswechsel bis kurz vor dem beginnenden Weichnachtsgeschäft hatte der Konzern weltweit 46 Prozent mehr Mitarbeiter gezählt. Das sind auch nur die fest Beschäftigten - die saisonalen Helfer, die vor Weihnachten für einige Wochen herangeholt werden, sind hier noch nicht eingerechnet. Insgesamt sind aktuell 230.000 Beschäftigte bei dem Konzern tätig.

Momentan sieht es auch noch nicht danach aus, dass die Roboter bei der Abwicklung von Bestellungen komplett eigenständig tätig sein können. Denn um die riesige Zahl von Produkten mit ihren zahlreichen Formen aufsammeln und einpacken zu können, bedarf es einer guten Feinmotorik, bei der die Maschinen noch unterlegen sind. Das allerdings dürfte sich in absehbarer Zeit auch ändern. Entsprechende Roboter befinden sich in der Entwicklung und Amazon tut einiges dafür, die Forschung auf diesem Bereich voranzutreiben.

Nicht umsonst gehört Amazon auch zu den festen Größen, wenn es um die Weiterentwicklung von KI-Alorithmen und Verfahren zur Bilderkennung geht. Eines Tages werden so sicherlich komplette Logistikzentren vollautomatisiert funktionieren - und damit fallen zahlreiche Arbeitsplätze weg, aber eben solche, die für den Menschen auf Dauer ohnehin ziemlich ermüdend sind.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
30 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Amazon Roboter
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum