Jetzt auch mobil Kommentieren!

Großes OneDrive-Update: Neues Design, Platzhalter, sicheres Sharing

Von Markus Kasanmascheff am 26.09.2017 19:13 Uhr
8 Kommentare
Microsoft hat auf seiner diesjährigen Ignite-Konferenz ein großes Update für sein Cloud-Laufwerk OneDrive präsentiert. Das Web-Interface kommt künftig deutlich aufgeräumter und informativer daher und erinnert stär­ker an das auch im Windows Explorer für Dateien und Ordner ge­nutz­te Design. Das "Files On-Demand"-Feature soll am 17. Oktober kommen.

Statt mit einheitlich großen Kacheln für Ordner und Dateien mit Vorschaubildern sieht man künf­tig auch in der Web-Version von OneDrive klar unterscheidbare Symbole für Ver­zeich­nis­se, Bilder und sonstige Dateitypen mit schicken Vorschaubildern. Mit der Maus kann man für je­den Ordner und jede Datei ein Kontextmenü anzeigen lassen, das darüber informiert, wer zu­letzt Änderungen vorgenommen oder auf die Daten zu­ge­grif­fen hat. Der Dateitausch wur­de darüber hinaus für Windows, Mac und die Web-Oberfläche vereinheitlicht, was die Be­die­nung für viele Anwender erleichtern sollte. Das neue De­sign soll bald auch auf allen mobilen OneDrive-Apps verfügbar sein.

OneDrive


Files on Demand und sicherer Dateitausch

Das bereits im Juni geleakte "Files On-Demand"-Feature will Microsoft ab dem 17. Ok­to­ber für alle Anwender verfügbar machen. Da­mit werden Dateien auf Wunsch nicht mehr di­rekt auf dem PC des Nutzers vorgehalten, son­dern nur noch bei Bedarf aus dem Internet synchronisiert. Windows zeigt für nicht syn­chro­ni­sier­te Dateien auf Wunsch nur noch eine Art Platzhalter-Symbol im Windows-Ex­plo­rer an, während die Daten aber eigentlich in One­Drive gespeichert bleiben.

OneDrive bekommt darüber hinaus eine neue Dateitausch-Funktion, mit der man Daten auch mit Nutzern ohne Microsoft-Konto sicher teilen kann. Statt nur den öffentlich erreichbaren Link wird zum Öffnen der Dateien dann zusätzlich ein numerischer Code benötigt, den OneDrive auf Wunsch automatisch erstellt und welcher nur einmal verwendet werden kann.

OneDrive Admin Center

Nutzern von Office 365 stellt Microsoft künftig das so genannte OneDrive Admin Center zur Verfügung, in welchem man Statistiken angezeigt bekommt und Optionen für die Da­tei­frei­ga­be und die Synchronisationen zentral steuern kann. Die einzelnen Features wird Microsoft nach und nach freischalten. Bis auf das für den 17. Oktober angekündigte "Files On-Demand"-Feature hat Microsoft keine genauen Daten bekanntgegeben.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
8 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Cloud
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum