Jetzt auch mobil Kommentieren!

Kaum überraschend: Rasante iOS-11-Verbreitung deutet sich an

Von Nadine Juliana Dressler am 24.09.2017 15:57 Uhr
47 Kommentare
Noch nicht einmal eine Woche ist nun die finale Version von iOS 11 verfügbar und schon zeigt sich eine rasche Verbreitung des neuen Apple-OS. Gleich am Tag nach der Veröffentlichung kam iOS 11 schon auf über zwölf Prozent aller kompatiblen Geräte an.

iOS-Nutzer warten nicht lang, bis sie ein verfügbares Upgrade installieren - auch wenn man immer wieder von Anfangsschwierigkeiten durch Inkompatiblität mit Drittanbieter-Anwendungen liest. Das zeigt sich jetzt auch wieder in einer Untersuchung zur Verbreitung des neuen Apple-OS. Das Update auf iOS 11 in seiner finalen Version ist nun seit Dienstag verfügbar und schon liegt es heute, 24. September, nach der Auswertung des Dienstleisters MixPanel bei knapp 22 Prozent. Damit hat bereits jedes fünfte Gerät das neue iOS installiert. In dieser Statistik tauchen nun natürlich auch die ersten neuen iPhone auf, die seit Ende der Woche gleich mit iOS 11 ausgeliefert werden.

Live im War Room: So sieht der iPhone-Bestellstart bei Apple aus

Auch ältere iOS-Versionen sind noch ziemlich aktiv

Interessant ist, wie konstant die Adaption ist: Auch bei iOS 10 waren vor einem Jahr fast identische Upgrade-Raten zu verzeichnen. Es gibt zudem noch Geräte mit älteren OS-Versionen - das dürften dann vorrangig iPhones, iPads und iPods sein, die nicht mehr kompatibel sind. Insgesamt liegt deren Anteil aber aktuell im Durchschnitt bei knapp sechs Prozent.


Äpfel und Birnen

iOS 11 ist damit im Übrigen schon am ersten Tag seiner Verfügbarkeit prozentual bei mehr Geräten angekommen, als Android 7.0 Nougat, welches von Google im Sommer 2016 freigegeben wurde.

Die Verbreitung des in diesem August erschienen Android 8.0 Oreo kann man dabei noch nicht einmal wirklich in den Vergleich mit einbeziehen, denn das OS liegt auch nach Wochen des offiziellen Startschusses noch immer weit unter einem Prozent des Marktanteils. Ein Vergleich ist natürlich fairerweise nicht ganz so möglich, denn anders als beim iOS ist nicht Google selbst alleiniger Verantwortlicher für die Verteilung der Aktualisierungen, womit sich die Upgrades bekannterweise schon seit jeher verzögern.

Siehe auch: iOS 11 & Co: Update für iPhones, Apple Watch & TV ab heute verfügbar

iPhone X & iPhone 8 Alle Infos & Videos in unserem Special
whatsapp
47 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple iOS
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum