Jetzt auch mobil Kommentieren!

Steam führt Wertungs-Zeitachse ein, um "Review Bombing" zu erkennen

Von Witold Pryjda am 20.09.2017 11:52 Uhr
16 Kommentare
Für viele Steam-Nutzer stellen die von anderen Spielern erstellten Rezensionen einen bedeutenden und vielfach sogar den wichtigsten Faktor für eine Kaufentscheidung dar. Derartige Reviews sind allerdings auch ein beliebtes Mittel des Protests oder auch einer gewissen Sabotage. Dagegen geht Steam-Betreiber Valve nun vor.

Das so genannte "Review Bombing" kann man in etwa mit "Test-Torpedieren" übersetzen bzw. umschreiben. Dabei werden Steam-Reviews von verärgerten Spielern missbraucht, um gegen etwas zu protestieren. Allerdings muss es sich nicht zwangsläufig um einen Aspekt handeln, der etwas mit dem Game selbst zu tun hat, immer wieder werden an sich gute Spiele für etwas bestraft, was im Umfeld des Anbieters passiert, also beispielsweise eine umstrittene Aussage eines Managers.

Ein derartiges Torpedieren der Testwertung gab es zuletzt bei der Debatte rund um Felix "PewDiePie" Kjellberg. Der YouTuber hatte in einem Live-Stream ein rassistisches Wort verwendet. Das empörte viele, unter anderem die Macher des Spiels Firewatch. Diese gingen per DMCA-Beschwerde dagegen vor, dass PewDiePie das Spiel auf seinem Kanal verwendet.

PewDiePies Fans nahmen das Entwickler Campo Santo aber übel und bestraften Firewatch auf Steam. Das allerdings hat für jemanden, der lediglich ein gutes Spiel sucht und an politischen Debatten kein Interesse hat, keinerlei Relevanz.

Steam: Timeline der Nutzer-Wertungen


Steam: Timeline der Nutzer-Wertungen

Timeline-Übersicht

Das will nun auch Valve ansprechen. Denn der Steam-Betreiber hat eine Timeline für Rezensionen eingeführt (via Eurogamer). Dabei kann man sehen, wie sich die Nutzer-Reviews im Verlauf der Monate entwickelt haben. Am eigentlichen Wertungssystem hat Valve nichts geändert, stattdessen kann man sehen, wann es zu Ausschlägen nach unten bzw. oben gekommen ist.

Man kann die Statistiken auch anklicken und bekommt die Kommentare aus diesem Zeitraum eingeblendet. Im Fall von Firewatch kann man etwa schnell erkennen, dass es sich hier um Boykott-Aufrufe handelt, die nichts mit dem Spiel an sich zu tun haben. Das neue System kann aber natürlich auch auf positive Weise eingesetzt werden, so kann man beispielsweise sehen, dass so mancher Gamer mit dem jüngsten Update von No Man's Sky durchaus zufrieden war.

Download Steam - Spiele- und Software-Downloads
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
16 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Steam
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum Datenschutz