Jetzt auch mobil Kommentieren!

Edge-Browser von 330 Millionen aktiven Geräten im Monat verwendet

Von Tobias Rduch am 13.09.2017 21:23 Uhr
35 Kommentare
Das Redmonder Unternehmen Microsoft hat auf dem Edge Web Summit 2017 aktuelle Statistiken zum eigenen Browser bekanntgegeben. Insgesamt sollen 330 Millionen Geräte das Programm aktiv verwenden. Mit der Konkurrenz kann die Software trotzdem nicht mithalten.

Bislang kann der Edge-Browser ausschließlich auf Geräten installiert werden, die mit dem Betriebssystem Windows 10 ausgestattet sind. Hierzu zählen beispielsweise Desktop-Rechner, einige Smartphones sowie die Xbox-Konsolen und Mixed-Reality-Headsets. Auf der Build 2017 gab Microsoft an, dass weltweit 500 Millionen Computer zum Einsatz kommen, auf welchen Windows 10 bereits läuft. Zu den aktiven Geräten zählen alle Computer, welche mindestens eine Tätigkeit pro Monat mit dem Edge-Browser ausführen.

Microsoft testet Edge-Browser erneut im Laufzeittest gegen Chrome

Die Konkurrenz bleibt ungeschlagen

Laut OnMsft reicht ein im Windows Store gekauftes und im Anschluss gelesenes E-Book vollkommen aus, um von Microsoft als aktiver Nutzer eingestuft zu werden. In der Realität dürften jedoch entscheidend weniger Nutzer den Browser verwenden. Die letzten Net Applications vorliegenden Informationen deuten auf Verluste von Marktanteilen hin. Insgesamt sollen Microsoft Edge und Internet Explorer lediglich noch 21 Prozent aller Marktanteile besitzen, sodass Google Chrome weiterhin ungeschlagen bleibt.

Darüber hinaus gab Microsoft im Mai 2017 bekannt, dass ungefähr 141 Millionen Nutzer im Monat die digitale Sprachassistentin Cortana aktiv verwenden. Obwohl Cortana auf erheblich mehr Plattformen zur Verfügung steht, als es beim Edge-Browser der Fall ist, wird die Software vergleichsweise weniger häufig genutzt. Dabei muss allerdings noch beachtet werden, dass Cortana zum jetzigen Zeitpunkt lediglich in 13 Ländern zur Verfügung steht.
whatsapp
35 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Microsoft Edge Windows 10
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum