Jetzt auch mobil Kommentieren!

Neue Vorabinfos zum iPhone: A11-Hexacore-SoC soll Rivalen schlagen

Von Nadine Juliana Dressler am 10.09.2017 19:49 Uhr
51 Kommentare
Im Vorfeld des in Kürze stattfindenden iPhone-Events gibt es immer weitere Details zu der neue Apple Smartphone-Generation. Dazu gehören nun Informationen zum A11 SoC, Codename Mistral und Monsoon: Er soll mit vier Low- und zwei High-End-Kernen die Konkurrenz mühelos überflügeln.

Apple wird schon am kommenden Dienstag, 12. September, die neue iPhone-Generation präsentieren. Erwartet werden drei verschiedene Geräte, die sich in der Ausstattung vor allem beim Display unterschieden sollen. Eines haben aber alle Modelle gemeinsam: Sie werden mit dem Apple A11-Chipsatz wieder von einen unglaublich mächtigen neuen Prozessor betrieben. Wie stark der A11 ist, hat jetzt der Twitter-Nutzer Longhorn auf Basis des geleakten ROMs in Erfahrung gebracht. Glaubt man seinen Informationen, wird Apple mit den neuen iPhones erstmalig eine Hexacore-CPU verbauen. Die Typenbezeichnung des SoC soll T8015 sein.


Vier Low- und zwei High-End-Kerne

Der A11-Chip soll sich demnach aus vier Low- und zwei High-End-Kernen zusammensetzen. Schon beim iPhone 7 hatte die Kombination der High-Performance- und Low-Energy-Cores damals die Konkurrenten mit ihren damals erhältlichen Smartphone-Chips ziemlich alt aussehen lassen: Mit dem Sprung von A9- auf den A10-Chip hatte Apple vor einem Jahr bereits die CPU-Performance um 40 Prozent und die Grafik-Performance nochmals um 50 Prozent steigern können. Der Wechsel vom A10 zum neuen Hexacore-A11-Chip dürfte das noch bei weitem übertreffen.

Mistral und Monsoon

Laut Longhorn werden wohl im neuen iPhone vier "Mistral Cores" und zwei "Monsoon Cores" die Arbeit übernehmen. Die Projektnamen Mistral und Monsoon wählte Apple dabei wie in der Vergangenheit (Cyclone, Typhoon, Twister, Hurricane und Zephyr) nach mächtigen Wind-Vorkommnissen.

Neben den Details zum A11-Chip gibt es auch noch einen Vermerk über einen USB-C-Anschluss, gefunden im Code von iOS 11. Es deutet vieles darauf hin, dass Apple zumindest sein Spitzenmodell in diesem Jahr mit einem USB-C-Port ausstatten wird.

Am kommenden Dienstag, 12. September, hält Apple-CEO Tim Cook erstmals in dem neuen Apple-Spaceship die iPhone-Keynote. Das Event findet ab 19 Uhr deutscher Zeit (10 Uhr morgens in Cupertino) im Steve Jobs Theater statt und wird als Live-Stream übertragen. Wir werden euch beim Event mit allen wichtigen Informationen versorgen und dann alle offiziellen Details zu den neuen iPhone 8- beziehungsweise iPhone X-Modellen veröffentlichen.

Siehe auch: iPhone 8: Speichervarianten und dazugehörige Preise durchgesickert

Korrektur: Die erste Version dieses Artikel gab auf Basis der Informationen der Quelle an, dass es zwei Low- und vier High-End-Kerne sein würden - inzwischen steht aber fest, dass es umgekehrt ist.
whatsapp
51 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
iPhone Apple iOS
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum