Jetzt auch mobil Kommentieren!

Ryzen ist riesiger Erfolg für AMD, konnte Intel zuletzt sogar überholen

Von Witold Pryjda am 08.09.2017 11:21 Uhr
66 Kommentare
Ende 2016 hat AMD erstmals seine neue CPU-Serie mit dem Namen Ryzen gezeigt, seit dem Frühjahr dieses Jahres sind die neuen Prozessoren auch erhältlich. Konkrete Zahlen waren bisher Mangelware, man konnte nur indirekt über die Geschäftsberichte erahnen, dass es bei AMD gut läuft. Nun liegen Daten eines Händlers vor und die zeigen, dass sich die CPUs bestens verkaufen.

AMD hatte jahrelang mit miesen Zahlen zu kämpfen, zuletzt konnte man eine Erholung vermelden. Ganz in den schwarzen Zahlen ist man aber noch nicht, dafür sind die Ryzen-Prozessoren noch nicht lange genug auf dem Markt. Die Rückschlüsse aus den Quartalsberichten sind ohnehin eine "Kunst" für sich, da die Chips nicht einzeln ausgewiesen werden.

Klare Hinweise, dass es gut läuft

Der deutsche Händler Mindfactory hat nun aber Daten veröffentlicht (via ExtremeTech), die erstmals eindeutige Hinweise liefern, wie sich Ryzen-CPUs verkaufen, nämlich bestens. Denn in einer Gegenüberstellung zwischen AMD (link) und Intel (rechts) kann man sehen, wie sich die Verkäufe Monat für Monat zwischen März und August entwickelt haben.

Mindfacory: Verkäufe von AMD und Intel im Vergleich


Mindfacory: Verkäufe von AMD und Intel im Vergleich

Dabei hat der Händler die jeweiligen aktuellen CPU-Varianten der beiden Hersteller zusammengezählt. Und man kann hier sehen gut sehen, dass der Trend klar für AMD spricht. Im März kam AMD nämlich noch auf gerade einmal 27,6 Prozent der Verkäufe, Intel erreichte hingegen 72,4 Prozent.

Im August vor Intel

Bereits im Juni und Juli lagen die beiden Halbleiter-Hersteller nahezu gleichauf, im August konnte AMD in den Verkäufen erstmals Intel überholen. So kamen Ryzens auf 56,1 Prozent, Intels Core i-Serie erreichte 43,9 Prozent.

Zurück an die Spitze: Ryzen Threadripper 1920X & 1950X im Test
An dieser Stelle könnte man auch das Argument anführen, dass Stückzahlen nicht gleich zwangsläufig in Geld umzulegen sein, doch auch hier ist die Entwicklung von AMD positiv: Denn Mindfactory hat auch einen Vergleich der monatlichen Umsätze veröffentlicht, auch hier konnte AMD Intel mittlerweile überholen.

Die Zahlen eines Händlers lassen natürlich keine Rückschlüsse auf das weltweite Geschäft zu, dennoch kann man sicherlich - bei aller Vorsicht - einen positiven Trend erkennen und feststellen, dass AMD (endlich) alles richtig gemacht hat.

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
66 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
AMD
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum