Jetzt auch mobil Kommentieren!

007: Apple und Amazon sollen Milliarden Dollar für James Bond bieten

Von Nadine Juliana Dressler am 06.09.2017 21:53 Uhr
32 Kommentare
Apple, Amazon und Warner Bros. sollen nach dem bereits 2015 ausgelaufenen Lizenzdeal für Top-Agent James Bond alias 007 nun um die Gunst der Rechte-Inhaber buhlen. Es sind nun Summen von bis zu fünf Milliarden US-Dollar für einen neuen Vertrag im Spiel.

Wie das Online-Magazin Hollywood Reporter berichtet, haben sich neben den althergebrachten Filmverwertern nun auch Amazon und Apple in dem Kampf um die Rechte der Vermarktung und des Vertriebs an neuen James-Bond-Filmen eingemischt. Bisher soll das Filmstudio Warner Bros. zwar heißer Anwärter auf die Lizenz sein, mit der der oder die nächsten neuen Kinofilme mit James Bond vermarktet werden können. Der bisherige Rechteinhaber Sony, der den letzten 007-Kassenschlager Spectre in die Kinos brachte, sei dabei auch noch im Spiel.

James Bond 007: Spectre - Der letzte Trailer vor dem Kinostart

Jetzt habe aber die Filmproduktion MGM Interesse signalisiert, dass man auch Amazon und Apple mit in die Vertragsverhandlungen mit einbeziehen will, um ein neues Zielpublikum zu erschließen. Es geht dabei wohl vor allem um Deals abseits der Kinokassen.

Apple will den Höchstpreis bieten

Apple und Amazon als Anbieter von Filmen und Serien im direkten Verkauf und als Streaming-Verleih seien daher nun prädestiniert, den für 2019 mit Bond-Darsteller Daniel Craig geplanten neuen Film zu vermarkten. Es heißt aus Insiderkreisen, dass Apple bereit sei, Warner Bros. zu überbieten, womit wohl rund fünf Milliarden US-Dollar Lizenzgebühren fällig wären.

Diese hohen Summen sollen dabei wieder eingespielt werden, indem neben den klassischen Bond-Kinofilmen noch weitere Geschichten rund um 007 abgedreht werden. Laut Hollywood Reporter deute vieles auf neue Vermarktungs-Konzepte die für Amazon und Apple sprechen hin, zum Beispiel eine eigenständige TV-Serie und exklusive Streaming-Angebote.

Siehe auch: James Bond nutzt nur das "Beste" und damit kein Sony-Smartphone
whatsapp
32 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple Amazon
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum