Jetzt auch mobil Kommentieren!

Vor allem dank Spielern ist der PC-Markt wieder bzw. weiter im Aufwind

Einen Kommentar schreiben
[o1] wingrill9 am 06.09. 15:46
Wahnsinn, dass Spiele, die eigentlich pure Freizeit und Unterhaltung darstellen, so wichtig sind. Als ob es nichts Wichtigeres zu tun gibt... Insbesondere ist für mich die ganze Szene mit E-Sport vollkommen irreal - im wahrsten Sinne des Wortes.
[re:2] pcfan am 06.09. 15:52
+9 -1
@wingrill9: Und was ist mit realem Sport? Ich meine Fußball, Formel 1 und all die anderen Sachen?
Das ist genauso nur Vergnügen und da wird so viel mehr Geld investiert. Aber daran stört sich keiner.

[ironie]

Am besten Vergnügen ganz abschaffen, ist ja nur Zeitverschwendung, gibt wichtigeres zu tun.
Man braucht nur ein Fernsehprogramm udn ein Radioprogramm für Nachrichten, alles andere kann weg. Keine Bücher mehr, kein Internet, außer für geschäftliche Kommunikation. Kein Radio und keine Musik mehr. Das kostet alles Geld und ist Zeitverschwendung.

[/ironie]
[re:3] XYBey am 06.09. 15:55
+2 -
@wingrill9: Es macht Spaß. Spaß haben ist nicht so wichtig wie anderes in dem Leben, aber ohne Spaß geht es hat nicht. Und was Freude im Leben angeht, können Videospiele Heutzutage eine ganz schöne Menge machen. Sie ermöglichen es einem Dinge zu erleben, zu denen das reale Leben nicht möglich, oder zu gefährlich ist.

Nehmen wir das Beispiel illegale Autorennen, ein Problem, bei dem es immer wieder tote zu beklagen gibt. Spielt man das aber auf einem Computer, hat man den gleichen Spaß, ohne irgendwelche Risiken dergleichen haben zu müssen, und am Ende tote Menschen beklagen zu müssen.

Aber das viele Menschen die Spiele zu wichtige einstufen, da gebe ich dir Recht.
[re:1] bigspid am 06.09. 16:49
+3 -
@XYBey: Seh ich anders, Spaß ist eines der wichtigsten Dinge am Leben, wenn nicht sogar das wichtigste! Ohne Spaß gibt es keine Motivation. Manche haben Spaß beim Zocken, andere beim Sport Treiben oder beim Backen...und wieder andere empfinden Spaß einfach schon dann, wenn sie nur mit ihren Lieben zusammen sind, oder wenn sie wissen, dass es den Freunden, oder der Familie gut geht.
Was passiert, wenn man keinen Spaß am Leben hat, wissen wir nur zu gut. Das führt zu Depressionen und schlussendlich dazu, dass nichts andere im Leben "funktioniert". Aber ich schweife ab^^
[re:4] SegFault am 06.09. 19:06
+8 -
@wingrill9: Es erschreckt mich immer wieder, mit welchem missionarischen Eifer einige Menschen andere Menschen dafür verdammen, was sie mögen oder sind. Erklärt aber natürlich, warum es religiöse Spinner gibt.
[re:5] andi1983 am 06.09. 20:29
+1 -
@wingrill9: Es geht ja auch um Millionen von Leuten und das summiert sich halt. Steht ja nirgends, dass jeder Spieler 10 Stunden am Tag vor dem PC sitzt.

Und noch dazu soll doch jeder das machen, was er für richtig hält und was ihm Spaß macht.

Im Grunde ist alles "Zeitverschwendung". Der eine liest ein Buch, der andere schaut den ganzen Tag den Vögeln zu usw. und der andere versinkt in einem Spiel und erfreut sich daran.
[o2] LivingLegend am 06.09. 16:51
+9 -
Der PC ist schon so lange Tod, ich hab mir sicherheitshalb seitdem 4 neue gekauft, nur für den Fall der Fälle!

Einfach als Tipp! Marktforscher sind entweder a) Schwachmaten oder werden b) von der Konkurrenz bezahlt. Sie sind auf jedenfall c) selten vertrauenswürdig. Das war dann eigentlich auch schon alles.
Ich muss beruflich jeden Tag mir son Zeug ansehen, selten trifft irgendwas von dem zu, was da analysiert wurde.
[re:1] MancusNemo am 06.09. 17:48
+1 -3
@LivingLegend: Das ist Statistik, da ist das so. Die versuchen einfach nur den Statistischen Graf in die Zukunft zu verlängern. Das das nicht klappt ist doch logisch. Sonst könnten wir perfekt in die Zukunft glotzen.
[o3] Skidrow am 06.09. 17:35
+2 -2
Der Punkt ist doch der: Der PC hat nicht DIE EINE große Lobby. Wer profitiert von einem starken PC Markt: Steam, GOG, MS, Nvidia, Intel, AMD, Gigabyte, MSI, Asus, Logitech und viele andere Hardwarehersteller, die alle mehr oder weniger viel Hardware für den PC produzieren. Aber eine Marke "PC" gibt's nicht.

Bei den Konsolen hingegen tritt die Lobby geballt als EINE Marke auf, Sony mit der Playstation und MS mit Xbox, dadurch wirken diese natürlich viel stärker. Und deswegen kann MS auch einfach mal die Xbox 1X als leistungsfähigste Konsole aller Zeiten anpreisen, obwohl darin nichts anderes als PC Hardware im unteren Mittelklassebereich drin steckt.
Nvidia verkauft ihre Grafikkarten mit genauso schwachsinnigen Slogans, aber das wird von der Presse nicht so breit getreten, weil News zu Grafikkarten einer Freaks lesen und jeder weiß: "Neue Grafikkarten sind ein bisschen schneller als die alten."
[o4] KlotzK am 06.09. 19:07
+5 -
Immer wieder lustig, eure PC Markt News. Auf und ab und auf und ab... im gefühlten 4 Wochentakt.

Nutzt doch mal selber oben rechts eure Suche und gebt PC Markt ein. Wer dann zuletzt schmunzelt hat verloren :)
[o5] andi1983 am 06.09. 21:11
+2 -1
Wundert mich nicht das die Zahlen wieder steigen. Neue Konsolenspiele gibt es meistens nur fest zwischen 55-70 Euro. Und auch nach ein paar Monaten sinkt da fast nichts.

Besonders Nintendos Preis bleibt so immer stetig konstant hoch.

Bei PC Spielen sind Spieler halt nicht gebunden und die es gibt halt verschiedene Möglichkeiten an günstige Keys zu kommen.
[o6] Holzpalette am 06.09. 22:06
+4 -
Geil, wieder ein Artikel...Spielemarkt PC mal Tod, mal nicht,mal Tod.....
[o7] exxo am 07.09. 07:39
+4 -
Dieser Satz ist extrem daneben:

"Für Gamer sind ihre PCs oftmals mehr als nur ein Hobby, so mancher investiert regelmäßig drei- und sogar vierstellige Beträge, um in Sachen Hardware auf dem neuesten Stand zu bleiben."

Was soll es denn sonst sein als ein Hobby? Der Satz suggeriert das Hobbys billige Beschäftigungen sind für die nur wenig Geld ausgegeben wird.

Das verhält sich genau umgekehrt...
[o8] crunner am 08.09. 19:28
+ -
Bin mir nicht sicher aber liegt der Aufschwung nicht auch an den Minern die stark Grafikkarten kaufen?
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2018 WinFuture Impressum