Jetzt auch mobil Kommentieren!

WhatsApp wird von großen Geschäftskunden demnächst Geld verlangen

Von Witold Pryjda am 06.09.2017 11:30 Uhr
22 Kommentare
Bei der Übernahme von WhatsApp im Jahr 2014 durch Facebook haben die Macher des Messengers versprochen, dass der Dienst auch in Zukunft kostenlos nutzbar sein wird. Daran hat sich auch nichts geändert, jedenfalls für Privatnutzer nicht. Große Geschäftskunden, die per WhatsApp mit Nutzern in Kontakt treten wollen, werden aber vermutlich künftig zur Kasse gebeten.

WhatsApp ist im Westen längst zum Standard für Kommunikation geworden, auch Unternehmen kommen nicht mehr drum herum, sich auf dem zu Facebook gehörenden Messenger zu zeigen. WhatsApp hat seine entsprechenden Firmenaktivitäten zuletzt stark intensiviert und nun haben die Macher in einem Blogbeitrag angekündigt, dass man den Bereich Business stark erweitern wird. WhatsApp überlegt derzeit sicherlich auch, wen man in welcher Höhe zur Kasse beten kann.

Bisher nur rudimentäre Möglichkeiten

Im Blogbeitrag schreibt das Unternehmen, dass WhatsApp immer mehr in Unternehmen genutzt wird, bisher die Möglichkeiten aber stark eingeschränkt waren, man gibt selbst zu, dass alles aktuell "auf ziemlich rudimentäre Art und Weise" abläuft: "Wir haben von Geschäftseigentümern gehört, die mit hunderten von Kunden von einem einzigen Smartphone aus kommunizieren, und von Leuten, die sich nicht sicher sind, ob das Geschäft, mit dem sie über WhatsApp kommunizieren, authentisch ist."

Whatsapp: Wir verbinden jeden Tag eine Milliarde Benutzer

In den kommenden Monaten wird WhatsApp diverse neue Möglichkeiten testen, eine davon wurde schon erläutert, nämlich ein Pilotprogramm für verifizierte Unternehmens-Accounts. Eine weitere Neuerung stellte WhatsApp nun vor: Kleine bis mittelgroße Unternehmen bekommen eine kostenlose WhatsApp Business-App, die ihnen den Kundenkontakt erleichtern soll.

Im Gegensatz dazu werden Großunternehmen mit globaler Kundschaft wie Fluggesellschaften, Onlinehandel und Banken eine "Unternehmenslösung" erhalte. Mit dieser Abgrenzung deutet WhatsApp wohl auch an, dass man von den großen Firmen zukünftig auch Geld verlangen könnte, zum Wie äußerte man sich aber bisher nicht.

Download
WhatsApp für Android: APK-Version
Download
WhatsApp Desktop: Windows-Client
whatsapp
22 Kommentare lesen & antworten
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum