Jetzt auch mobil Kommentieren!

Dampfwalze zerstört Festplatte von Scheibenwelt-Autor Terry Pratchett

Von Witold Pryjda am 30.08.2017 14:29 Uhr
51 Kommentare
Der britische Fantasy-Autor Terry Pratchett ist zweifellos vielen, wenn nicht sogar den meisten unserer Leser ein Begriff, die Scheibenwelt-Romane dürfen schließlich in keinem Nerd-Haushalt fehlen. Pratchett hat 70 Bücher geschrieben, nach dem TOD wird diese Zahl auch nicht weiter anwachsen. Denn eine Dampfwalze hat die Festplatte mit bis zu zehn unvollendeten Werken zerstört.

Die Welt ist eine Scheibe, die einfach so im Universum schwebt. Damit spielen wir natürlich nicht auf die Verschwörungstheoretiker an, die vermutlich nach dem Genuss von Stechapfeltee glauben, dass die Erde gar keine Kugel ist, sondern die vielen Anhänger der Scheibenwelt-Romane. Denn die wissen natürlich, dass die Welt nicht nur eine Scheibe ist, sondern sich diese auch auf dem Rücken von vier Elefanten, die wiederum auf einer riesigen Schildkröte stehen, befindet.

Das letzte Buch der Reihe, Die Krone des Schäfers, ist einige Monate nach dem TOD des Autors im März 2015 erschienen. Und The Shepherd's Crown, wie der 41. Scheibenwelt-Roman im Original heißt, wird auch die letzte Veröffentlichung bleiben. Denn Pratchett hat testamentarisch verfügt, dass die Festplatte, auf der seine Arbeiten und Roman-Entwürfe gespeichert sind, zerstört wird.

Und das ist vor kurzem auch passiert: Laut BBC wurde diese heute mehrfach von einer Dampfwalze überfahren. Rob Wilkins, der langjährige Assistent Pratchetts, twitterte, dass er damit seine letzte Pflicht an den Autor erfüllt. Auf dem Speichermedium sollen sich bis zu zehn unvollendete Werke befunden haben.

Museumsstück(e)

Pratchett wollte mit seinem letzten Willen dem Schicksal von so manchem populären Autor entgehen, dessen Werke von jemandem anderen vollendet werden. Die Festplatte wehrte sich übrigens gegen die Zerstörung, denn die Dampfwalze musste gleich mehrfach darüberfahren. Sicherheitshalber warf man sie im Anschluss auch in einen Steinbrecher. Die Überreste der Platte wandern ins Museum und sind ab Mitte September im Salisbury Museum zu bewundern.

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
51 Kommentare lesen & antworten
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum