Jetzt auch mobil Kommentieren!

Hass und Beleidigung: Briten setzen online und Echtwelt rechtlich gleich

Von Witold Pryjda am 21.08.2017 14:56 Uhr
47 Kommentare
"Ist ja nur online, da schreiben die Leute viel." Das ist ein Argument, das immer noch gerne fällt, das aber nichts mit der Realität zu tun hat. Denn tatsächlich wiegen Belästigungen und Beleidigungen in beiden Welten gleich schwer. In Großbritannien wird das künftig auch gesetzlich gleichgestellt sein.

Reale und virtuelle Welt sind gleich

Körperliche, aber auch verbale Angriffe auf Basis von Rassismus, Religionshass, Behinderung, sexueller Orientierung und ähnlichem werden in der Regel als Hassverbrechen bezeichnet. Diese werden in der realen Welt bisher aber deutlich strenger bestraft, da für viele Gerichte bzw. Gesetzgeber ein reales Zusammentreffen von Menschen eine höhere Hemmschwelle zur Folge hat.

Doch in Großbritannien wird die Strafverfolgungsbehörde Crown Prosecution Service (CPS) künftig nicht mehr zwischen online und echter Welt unterscheiden, wie man heute bekannt gegeben hat (via The Register). Demnach werden online begangene Hassverbrecher fortan mit derselben Ernsthaftigkeit verfolgt wie jene aus dem wahren Leben.

Deutsche YouTuber tun sich gegen Hass im Netz zusammen

"Hass ist Hass"

Staatsanwälte haben eine Reihe an überarbeiten Richtlinien erhalten, die sie in Kenntnis setzen wie sie mit Online-Beleidigungen, -Gewaltandrohungen und ähnlichem umzugehen haben. In einem Gastbeitrag auf The Guardian fasst die Chefin der Strafverfolgungsbehörde, Alison Saunders, den Ansatz mit "Hass ist Hass" zusammen. Sie meint, dass alle Formen von Missbrauch mit derselben Schärfe verfolgt werden sollten.

"Die Zeit, die wir online verbringen, wird immer länger und wir müssen alles tun, um sicherstellen, dass Menschen auch dort vor Missbrauch geschützt sind", so Saunders. Sie meint, dass es keine Rolle spielen darf, ob jemand auf der Straße angeschrien oder im Wohnzimmer über ein soziales Netzwerk beleidigt wird.

Siehe auch: Bundestagspräsident kritisiert lasche Strafen für Hasskommentare
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
47 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Soziale Netzwerke
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum