Jetzt auch mobil Kommentieren!

iPhone 8 jetzt sichern: Telekom startet wieder Reservierungs-Service

Von John Woll am 14.08.2017 19:30 Uhr
9 Kommentare
Für alle, die sich schon jetzt ganz sicher sein wollen, dass das iPhone 8 nach der Vorstellung so schnell wie möglich bei ihnen landet, hat die Telekom ihren Reservierungs-Service gestartet. Ab sofort kann das für September erwartete Apple-Smartphone reserviert werden.

iPhone 8 sichern

Leaks, aufwendige Animationen und Insider-Berichte haben dafür gesorgt, dass schon jetzt so gut wie alles über das Apple iPhone 8 bekannt zu sein scheint. Die Telekom ist sich auf jeden Fall gut einen Monat vor der Vorstellung des neuen Apple-Flaggschiffs und der weiteren Modelle sicher, dass sich viele Kunden schon jetzt eines der Geräte sichern möchten.

iPhone 8: Dummy zeigt die Essenz aller Leaks in einem Video
Wie schon in den vergangenen Jahren hat der Bonner Konzern deshalb jetzt seinen Reservierungs-Service für das 2017er Modell des iPhone eingerichtet - namentlich findet das Produkt noch keine Erwähnung. Zunächst ist es hier nur möglich, ein generelles Interesse zu signalisieren und Adress- sowie Kontaktdaten zu hinterlegen. Sind alle Angaben korrekt, wird von der Telekom dann pro E-Mail ein Reservierungs-Ticket verschickt.


Wie der Konzern bei der Zustellung der Reservierungs-E-Mail ausführt, werden eingetragene Kunden "per SMS, per E-Mail oder über die Wallet App" sofort informiert, "sobald der Smartphone-Hersteller neue Geräte ankündigt". Wird dann eine Bestellung getätigt, soll das Reservierungs-Ticket für eine "bevorzugte Zustellung" sorgen. Teilnehmen an der Aktion können sowohl Neu- als auch Bestandskunden, bindend ist die Reservierung bis zur "Buchung des Geräts" nicht.

Trotzdem mit Wartezeit zu rechnen

Wie die vergangenen Jahre gezeigt haben, ist auch für Kunden die den Reservierungs-Service der Telekom nutzen aber nicht ausgeschlossen, dass diese auf ihr Gerät warten müssen. Gerade bei speziellen Modellen des iOS-Smartphones kam es in den vergangenen Jahren kurz nach der Vorstellung oft zu Engpässen, die auch laut Apple nicht zu vermeiden sind.

So hatte der Konzern im letzten Jahr erklärt, dass der auf mehrere hunderttausend Geschäfte ausgebaut iPhone-Handelskanal dafür sorgt, dass neue Modelle in den ersten Tagen der Verfügbarkeit prinzipiell immer ausverkauft sein werden. Die Anfangs-Verkäufe des iPhone sind demnach nur durch das Angebot beschränkt, die initiale Nachfrage könne nicht unmittelbar gedeckt werden.

Telekom.de Übersicht
Festnetz- und Mobilfunk-Tarife
whatsapp
9 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
iPhone Telekom Apple iOS
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum