Jetzt auch mobil Kommentieren!

Motorola Moto X4: Dualcam-Smartphone mit neuer Technik & viel Glas

Von Roland Quandt am 11.08.2017 16:36 Uhr
4 Kommentare
Die Lenovo-Tochter Motorola wird in Kürze mit dem Moto X4 erstmals seit zwei Jahren wieder eine aktualisierte Ausgabe der Smartphones seiner X-Serie vorstellen. Neben einem vollkommen neuen Design wird das Motorola Moto X4 mit wasserdichtem Gehäuse, Mittelklasse-Hardware und Dualcam-Ausstattung aufwarten, wie ein jetzt aus verlässlicher Quelle aufgetauchter Leak zeigt.

Wie Android Authority unter Berufung auf eine gut informierte Quelle aus dem Umfeld von Motorola berichtet, plant das Unternehmen für die kommenden Wochen den Launch des Moto X4, das die Nachfolge des zuletzt im Jahr 2015 aktualisierten Moto X antreten wird. Das Gerät wird fest in der oberen Mittelklasse angesiedelt sein und bringt dabei unter anderem einen neuen Prozessor des US-Chiplieferanten Qualcomm mit.

Motorola Moto X4

Das Moto X4 wird dem Bericht zufolge mit einem 5,2 Zoll großen Display mit 1920x1080 Pixeln Auflösung ausgerüstet sein, das somit auf Full HD-Niveau arbeitet. Ob es sich dabei um ein IPS- oder ein OLED-Panel handelt, blieb zunächst unklar. Wie bei den aderen aktuellen Motorola-Smartphones wird auch dieses Modell wieder mit einem Fingerabdruckleser unterhalb des Bildschirms erscheinen und soll am oberenRand neben dem Lautsprecher auch noch einen Front-LED-Blitz mitbringen.

Im Innern tut der neue Qualcomm Snapdragon 630 seinen Dienst, ein mit acht ARM Cortex-A53-Kernen versehener Chip, der eine maximale Taktrate von 2,2 Gigahertz erreicht. Der SoC wird im 14-Nanometer-Maßstab gefertigt und liefert dadurch die Basis für recht ordentliche Akkulaufzeiten. Hinzu kommen je nach Region außerdem drei oder vier Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 32 oder 64 GB interner Flash-Speicher, die per MicroSD-Kartenslot erweiterbar sein dürften. Die Versionen mit mehr Speicher bleiben aber wohl asiatischen Märkten vorbehalten.

Bei den Kameras setz Motorola hier auf eine Dual-Kamera-Einheit mit zwei jeweils 12 und 8 Megapixel Auflösung bietenden Sensoren auf der Rückseite. Die 12-MP-Cam hat Dual-Pixel-Autofokus und eine F/2.0-Blende zu bieten, während der zweite Sensor mit F/2.2-Blende daherkommt und eine 120-Grad-Weitwinkellinse mitbringt. Es gibt außerdem Phase Detection Autofokus und einen Dual-LED-Blitz. In Kombination ermöglichen die beiden Sensoren Effekte wie Tiefenunschärfe und besonders weitwinklige Aufnahmen. Die Frontkamera löst sogar mit 16 Megapixeln auf und hat eine F/2.0-Blende heißt es.

Gefunkt wird hier natürlich per Gigabit-WLAN im Dualband-Betrieb, per Bluetooth 4.2 und über LTE mit bis zu 300 MBit/s. NFC dürfte in bestimmten Regionen ebenfalls verfügbar sein. Der Akku des neuen Moto X4 ist mit 3000mAh durchschnittlich groß, lässt sich aber über den USB-Type-C-Anschluss mittels der sogenannten TurboCharge-Technik innerhalb von Minuten so weit laden, dass er wieder für Stunden Laufzeit ausreicht. Als Betriebssystem läuft Android 7.1.1 in einer weitestgehend unveränderten Version.

Das Moto X4 wird am 24. August 2017 offiziell angekündigt, denn Motorola hat Pressevertreter in Südamerika für diesen Termin zu einer Präsentation eingeladen. Allmählich ist damit Motorolas diesjähriges Smartphone-Lineup komplett, machdem man kürzlich erst das Moto Z2 und zuvor das Moto Z2 Play sowie die Low-End- und Mittelklasse-Smartphones der Moto C- und Moto E4-Serien sowie die Moto G5- und Moto G5S-Serien vorgestellt hatte. Preislich wird das Moto X4 in Europa wohl bei rund 400 Euro liegen und in den Farbvarianten "Super Black" und "Nimbus Blue" zu haben sein. Unterstützung für die sogenannten Moto Mods bietet das Gerät nicht.
whatsapp
4 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android Qualcomm Lenovo
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum