Jetzt auch mobil Kommentieren!

Starcraft 2: Noch ein weiter Weg, bis Google-KI Menschen schlagen kann

Von Witold Pryjda am 10.08.2017 11:11 Uhr
7 Kommentare
Die Künstliche Intelligenz von Google mit dem Namen DeepMind ist schon des Öfteren gegen Menschen angetreten und zwar bei Spielen wie dem japanische Brettspiel Go. Demnächst wird sich die KI einer noch schwierigeren Herausforderung stellen, nämlich dem Blizzard-Spiel StarCraft 2.

Künstliche Intelligenzen müssen sich in erster Linie mit ihren menschlichen "Vorbildern" messen, deshalb stellen die Forscher sie immer wieder vor entsprechende Aufgaben bzw. spielerische Disziplinen. Dazu zählen Klassiker wie Tik-Tac-Toe, Schach, Go oder Poker und jedes Mal konnte sich die KI gegen die Menschen durchsetzen.

Zuletzt konnte DeepMind einen Go-Meister schlagen, weshalb die Google-KI-Forscher nach einer neuen Herausforderung gesucht haben. Schon vor einer Weile hat man StarCraft ins Visier genommen, denn das Blizzard-Spiel gilt als weitaus schwierigere Aufgabe für eine KI. Grund dafür ist, dass bei Spielen wie Schach oder Go der KI stets die gesamte "perfekte" Information zur Verfügung steht, bei einem Strategiespiel wie StarCraft hingegen ein Teil des Spielfeldes verdeckt ist.

StarCraft Remastered bekommt Termin und neuen Trailer

Schwierige Aufgabe

Das ist auch der Grund, warum niemand erwartet, dass DeepMind in naher Zukunft tatsächlich eine Partie gegen einen StarCraft 2-Profi gewinnen kann. Wie Wired berichtet, wird DeepMind aber in nächster Zeit Hausaufgaben machen. Denn Blizzard hat nun die Tools veröffentlicht, damit die Forscher Bots erschaffen können, um gegen menschliche Gamer in den Strategie-Krieg ziehen zu können. Dabei werden die KIs natürlich die gleichen Voraussetzungen haben wie Menschen und u. a. nur den eigenen Teil des Spielfeldes sehen können.

DeepMind und Blizzard haben außerdem einen Datensatz von rund 65.000 vergangenen StarCraft 2-Partien freigegeben, denn diese KI-Disziplin soll auch von anderen Forschern betrieben werden. Bisherige Erfahrungen mit StarCraft zeigen nämlich, dass die Software noch weit entfernt ist, das Spiel zu meistern.

Siehe auch: Nächstes Level für Google-KI - Nach Go soll nun StarCraft kommen

Download StarCraft - Blizzard verschenkt Original des Strategie-Klassikers
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
7 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
StarCraft
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum