Jetzt auch mobil Kommentieren!

Samsung bleibt Smartphone-Marktführer, Huawei lässt Apple zittern

Von Roland Quandt am 02.08.2017 14:40 Uhr
13 Kommentare
Samsung konnte sich auch im zweiten Quartal des Jahres 2017 unangefochten an der Spitze des Smartphone-Marktes behaupten. Zumindest nach Stückzahlen lagen die Koreaner erneut weit vorn. Dahinter blieb Apple zwar auf dem zweiten Platz, doch der chinesische Hersteller Huawei ist dem US-Konzern dicht auf den Fersen.

Wie das Marktforschungsunternehmen Strategy Analytics meldet, lieferten die Smartphone-Hersteller dieser Welt in der Zeit zwischen April und Juni 2017 insgesamt gut 360 Millionen Geräte aus. Die Stückzahl stieg somit gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres noch einmal um sechs Prozent. Erneut waren es dabei die chinesischen Marken, die ihre Marktanteile teilweise erheblich steigern konnten.

Smartphone-Marktanteile Q2/2017 laut Strategy Analytics

Samsung brachte es mit 79,5 Millionen verkauften Einheiten auf immerhin 22,1 Prozent Marktanteil. Man konnte zwar rund 1,9 Millionen mehr Geräte absetzen, dies verhinderte aber nicht, dass der Markanteil dennoch um 0,6 Prozent zurückging. Apple brachte es auf immerhin 41 Millionen verkaufte iPhones, ein Plus von rund 600.000 Stück. Dennoch schrumpfte der Marktanteil der Amerikaner im Vergleich zur gleichen Zeit des Jahres 2016 von 11,8 auf nunmehr 11,4 Prozent.

Huawei liegt mit zuletzt 10,7 Prozent Marktanteil inzwischen nur noch knapp ein Prozent hinter Apple. Die Chinesen verkauften weltweit innerhalb von drei Monaten ganze 38,4 Millionen Smartphones und legten deshalb auch beim Marktanteil um mehr als zwei Prozent zu. Huawei hatte vor einiger Zeit verkündet, man wolle innerhalb von fünf Jahren zum Marktführer aufsteigen und dabei auch Apple hinter sich lassen. Zumindest dem zweitgenannten Ziel ist man inzwischen schon sehr nahe.

Auf Platz vier und fünf in der Statistik von Strategy Analytics landen jeweils die chinesischen Hersteller OPPO und Xiaomi. OPPO profitierte einmal mehr von seiner Strategie rund um diverse vergleichsweise günstige iPhone-Klone und kam auf 29,5 Millionen verkaufte Geräte - rund 11,5 Millionen Zuwachs gegenüber dem 2. Quartal 2016. Der Marktanteil sprang dementsprechend von 5,3 auf zuletzt ganze 8,2 Prozent.

Dass es beim "Günstig-aber-gut"-Spezialisten Xiaomi ebenfalls wieder aufwärts ging, belegen nun auch die Zahlen der Analysten. Mit 23,2 statt 14,7 Millionen verkauften Smartphones kletterte Xiaomi wieder in die Top-5 und ließ Vivo damit hinter sich. Der Marktanteil stieg dementsprechend von 4,3 auf zuletzt 6,4 Prozent. Was die Marktanteile der diversen weiteren Hersteller angeht, macht Strategy Analytics in seiner Pressemeldung wie üblich keine genauen Angaben.

Die verbleibenden Anbieter kamen gesammelt auf 148,8 Millionen verkaufte Geräte, ein Minus von genau 10 Millionen Einheiten gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres. Die großen Anbieter steigerten ihre Dominanz somit vor allem auch auf Kosten der kleineren Mitbewerber, deren Marktanteil daher von 46,5 auf "nur noch" 41,2 Prozent fiel.
whatsapp
13 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple Samsung Electronics
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum