Jetzt auch mobil Kommentieren!

Spieler klagen Reisekosten nach misslungenem Pokémon GO Fest ein

Von Nadine Juliana Dressler am 29.07.2017 15:04 Uhr
26 Kommentare
Niantic habe die Versprechen für das große Pokémon GO-Festival in Chicago auch nicht annähernd gehalten - daher soll das Unternehmen jetzt für die Reise- und Unterbringungs-Kosten der Spieler aufkommen, heißt es in einer Sammelklage gegen Niantic. Schließlich seien die Gäste nur angereist, um an dem Event teilzuhaben.

Laut einem Bericht des Spiele-Magazins Polygon haben sich in den USA die ersten enttäuschten Spieler einer Sammelklage angeschlossen. Der in Chicago ansässige Anwalt Thomas Zimmerman habe die Klage im Auftrag von Jonathan Norton vorbereitet, der für das Fanfest extra aus Kalifornien angereist war. Die ganze Reise verlief jedoch enttäuschend, da Niantic zum eigentlich geplanten Start des Events massive Probleme aufgrund der zahlreich angemeldeten Nutzer bekam. Server sowie Mobilfunk gingen in die Knie.

Pokémon Go: Größtes Update seit Start bringt 80 neue Monster
Niantic hatte sich bereits Mitte der Woche öffentlich zu den Problemen in Chicago geäußert, um auch denjenigen, die nicht live vor Ort dabei waren, die Probleme einmal zu erklären und der negativen Berichterstattung entgegenzutreten. Zuvor hatte die Spieleschmiede schon beim Festival selbst angekündigt, eine Erstattung der Eintrittspreise für das Event anzubieten und den Spielern vor Ort weitere Entschädigungen zukommen zu lassen.

Entschädigung abseits der Spielkosten

Soweit auch die Reise- und Unter­bringungs­kosten zu übernehmen ging das Unternehmen nicht - sehr zum Missfallen einiger sehr aufgebrachter Spieler vor Ort. Der Ruf nach einer solchen entsprechenden Entschädigung war schon schnell nach dem Aufkommen der Probleme im Chicagoer Grant Park geäußert worden.

"Ich habe mit Personen gesprochen, die extra aus Japan angereist waren und bitter enttäuscht wurden", sagte der Initiator der Klage Jonathan Norton.

Diese Reise und die damit verbundenen Kosten hätten sich viele sicher gern gespart, wenn sie gewusst hätten, was für ein Debakel es in Chicago geben würde. Die Veranstalter hatten zumindest vor dem Start des eigentlichen Events gewusst, wie viele Spieler sich angemeldet hatten und hätten entsprechend darauf reagieren können und müssen.

Niantic wollte sich zu der Klage nicht äußern.

Siehe auch: Pokémon Event zwang Server in die Knie, Lugia und Arktos jetzt aber da

Download
Pokémon GO in Deutsch für Android - APK
whatsapp
26 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Pokémon
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum