Jetzt auch mobil Kommentieren!

Breath of the Wild: Glitch ermöglicht Spielstart ohne den Shiekah-Stein

Von Tobias Rduch am 27.07.2017 11:18 Uhr
11 Kommentare
Während bereits bekannt wurde, dass der Zelda-Ableger Breath of the Wild spielzerstörende Fehler enthält, wurde jetzt ein weiterer Glitch bekannt, welcher einen seltsamen Spielstart ermöglicht. Ein auf YouTube veröffentlichtes Video stellt eine Anleitung hierfür zur Verfügung.

Der YouTube-Nutzer Nintendo3DSChannel scheint einen bislang unbekannten Glitch in dem für die Nintendo Switch und Wii U veröffentlichten Spiel gefunden zu haben. Obwohl dies von den Entwicklern nicht vorgesehen wurde, lässt sich so der Schrein des Lebens zu Beginn des Spiels ohne den notwendigen Shiekah-Stein verlassen. Zunächst muss ein bereits angelegter Speicherstand bestehen, bei welchem sich der Spieler außerhalb des Schreins befindet. Wird nun ein neues Spiel begonnen, muss dieser bestehende Speicherstand geladen werden.



Spieler kann sich nicht teleportieren

In dem fortgeschrittenen Speicherstand hat der Spieler nun die Möglichkeit, sich einen beliebigen Abhang herunterzustürzen. Bevor der Boden erreicht und Schaden genommen wird, muss der Speicherstand geladen werden, bei welchem sich der Spieler im Schrein des Lebens befindet. Dort fällt der Spieler auf den Boden und nimmt Schaden, ohne wirklich heruntergefallen zu sein. Anschließend findet man sich vor dem Schrein des Lebens wieder. Obwohl sich das Spiel weitestgehend normal spielen lässt und auch Türme aktiviert werden können, wird das Teleportieren zu anderen Orten verhindert.

Auch bei diesem Glitch gilt es allerdings als sehr unwahrscheinlich, dass dieser von einem normalen Spieler rein zufällig ausgeführt wird. Da das Spiel dafür ohnehin auf den Anfangsstatus zurückgesetzt werden muss, kann hiermit kaum Schaden angerichtet werden. Dennoch solltet ihr euch bewusst sein, dass die vorherigen Speicherstände nach einer bestimmten Zeit verloren gehen, sobald der Zelda-Titel neu gestartet wird.

whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
11 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Nintendo Switch Wii U
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum