Jetzt auch mobil Kommentieren!

Nokia 105: Neues Design & größeres Display für HMDs Superbillig-Handy

Von Roland Quandt am 17.07.2017 12:05 Uhr
2 Kommentare
Der Lizenznehmer für die Verwendung der Marke Nokia im Markt für Mobiltelefone und Smartphones HMD Global hat mit dem Nokia 105 ein neues aus eigener Entwicklung stammendes Feature-Phone vorgestellt. Das simple Handy löst die gleichnamigen Vorgänger aus den Jahren 2013 und 2015 ab und bringt als "Nokia 105 (2017)" ein neues Design mit der gleichen einfachen Ausstattung mit.

Das Nokia 105 in der 2017er-Ausgabe hat als einzige wirklich deutliche Neuerung gegenüber den Vorgängermodellen ein größeres Display spendiert bekommen. HMD Global lässt nun einen 1,8-Zoll-Bildschirm verbauen. Dieser läuft mit einer mageren Auflösung von 160x120 Pixeln und ist in einer Porträt-Ausrichtung verbaut. Bei den älteren Modellen war jeweils ein Display mit rund 1,4 Zoll Diagonale verbaut. Es handelt sich erneut um einen Farbbildschirm, wobei der Hersteller zunächst offen lässt, welcher Panel-Typ hier verbaut wird.

Nokia 105 2017

Im Innern des neuen Nokia 105 stecken vier Megabyte Arbeitsspeicher und vier MB Flash-Speicher, auf einen MicroSD-Kartenslot oder eine Kamera, deren Bilder auf dem Speicher landen würden, muss der Kunde hier verzichten. Der Akku des Nokia 105 2017 ist 800mAh groß und dürfte somit eine Standby-Dauer von rund zwei Wochen zulassen. Die Gesprächsdauer in 2G-Netzen gibt HMD mit 15 Stunden an. Derartige Werte sind für einfache Handys keineswegs überragend und machen deutlich, dass das Nokia 105 als absolutes Einsteigermodell konzipiert ist.


HMD wirbt auch mit der Verwendung von widerstandsfähigem Polycarbonat als Gehäusematerial. Das Telefon hat außerdem eine "neue Tasten-Matte im Insel-Design" spendiert bekommen, welche die Bedienung erleichtern soll. Es ist 14,4 Millimeter dick, 73 Gramm schwer und so geformt, dass es sich bestens in die Hand des Nutzers einfügen soll. Es gibt zudem einen MicroUSB-Anschluss zur Stromversorgung und einen Headset-Port. Der SIM-Kartenslot ist im Mini-Format realisiert und es soll auch Dual-SIM-Varianten geben.

Am oberen Rand des Geräts ist neben der USB-Buchse auch noch eine LED-Lampe angebracht, die wie bei früheren Modellen von Nokia als Taschenlampe dienen kann. Das Nokia 105 wird in den Farben Blau, Schwarz und Weiß auf den Markt kommen und soll vor allem eines sein - billig. Die Single-SIM-Variante soll vor Steuern nur 14,50 Dollar kosten, während für die Dual-SIM-Ausgabe magere 15 Dollar fällig werden. Als Betriebssystem läuft hier übrigens Series30+ zusammen mit Snake Xenzia, einer Neuauflage des einst so beliebten Spieleklassikers.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
2 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Nokia
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum