Jetzt auch mobil Kommentieren!

HTC-Nutzer extrem genervt: Default-Keyboard zeigte Werbung an

Einen Kommentar schreiben
[o1] neuernickzumflamen am 17.07. 09:18
+8 -6
das ist schon heftig, wie nötig haben die das denn? oO
[re:1] DON666 am 17.07. 09:21
+ -5
@neuernickzumflamen: Den vorletzten Absatz haste aber schon gelesen, oder? Das sind Menschen, und Menschen vergessen manchmal einen Haken in einer Software rauszunehmen. Tragisch ist das nun nicht wirklich.
[re:1] AcidRain am 17.07. 09:28
+2 -
@DON666: Es geht eher grundsätzlich darum, in einer virtuellen Tastatur-Werbung anzuzeigen. Kann mir jetzt nicht vorstellen, dass diese Tastatur so krasse Vorteile hat und die Nutzer daher Werbung akzeptieren.
[re:1] floerido am 17.07. 09:41
+1 -
@AcidRain: TouchPal ist eine Tastatur die bei vielen Herstellern vorinstalliert wird. Ich denke sie bezahlen den Produzenten ziemlich gut und hoffen durch Themes und Logging Geld zu verdienen.
[re:1] AcidRain am 17.07. 09:50
+1 -1
@floerido: Danke für die Info, aber inwiefern trägt das hier irgendwas zu bei?
[re:2] floerido am 17.07. 09:52
+1 -
@AcidRain: Du wolltest die Vorteile der Tastatur wissen und das die Gerätehersteller Geld bekommen ist wohl ein großer Vorteil für sie. ;-)
[re:3] AcidRain am 17.07. 09:54
+3 -1
@floerido: Und das rechtfertigt jetzt Werbung? Du hast bisher auch noch keinen Vorteil aufgezählt.
[re:4] Big_Berny am 17.07. 10:19
+ -3
@AcidRain: Der Mehrwert einer alternativen Tastatur ist beispielsweise, dass man schneller und fehlerfrei schreiben kann oder Privacy. Das sind zumindest die Vorteile unseres eigenen WRIO Keyboards. Ansonsten haben andere Keyboards oft Gimmicks wie animierte Gifs oder viele Themes etc.
Ob man bereit ist dafür zu bezahlen, hängt halt von den Bedürfnissen ab. Viele Nutzer wollen das nicht und sehen lieber Werbung. Würde mich persönlich aber auch extrem stören, zumal man das Keyboard ja mehrmals täglich braucht.
[re:5] otzepo am 17.07. 11:39
+ -1
@AcidRain: Bei diesem Opening geht es eher darum, dass der Ersteller den Artikel nicht gelesen hat.

Aber um deine Frage zu beantworten:
Viele Drittanbietertastaturen weisen Werbung auf, da die Entwicklung einer App Geld kostet. Die Werbung ist sehr störend, aber man kann dadurch die Funktionsweise der Tastatur trotzdem vollkommen ausprobieren. Ist man mit der Anwendung zufrieden kauft man sie und wird von der Werbung befreit.

Daher ist die Frage gar nicht welche Vorteile TouchPal liefert, sondern welche Vorteile Drittanbieter-Tastaturen haben.
Und auch diese Frage ist nicht wirklich leicht zu beantworten.
Bist du mit deiner Tastatur zufrieden; benutzt du die Eingabemethode, bei der man nicht absetzen braucht; möchtest du direkt das nächste Wort vorgeschlagen bekommen oder erst die Korrektheit des aktuellen Wortes bestätigen müssen; willst du mit einem Klick Groß-/Kleinschreibung verändern; willst du Emojis vorgeschlagen bekommen, wenn du ein Wort schreibst; willst du mit Themes die Tastatur personalisieren; willst du die Umlaute auf eigenen Tasten haben;

... die Liste geht endlos weiter und es gibt nicht die perfekte Tastatur, da die Bedürfnisse sehr verschieden sind.

Und noch mal, die Werbung ist für die Trial-Version und hier nur fälschlicherweise reingerutscht.
Die Rechtfertigung für die Werbung ist, dass man die App ausprobieren und nur dann kaufen soll, wenn man von ihr überzeugt ist.
[re:2] Kennbo am 17.07. 09:30
+6 -
@DON666: Man darf aber schon erwarten, dass der Hersteller nicht einfach etwas zusammenschustert und raushaut, ohne es intern einem Test zu unterziehen? Und Werbung in der Tastatur sollte man, trotz dass wir alle nur Menschen sind, doch beim Tests sofort bemerken.
[re:3] Drachen am 17.07. 10:09
+4 -2
@DON666: der eine Anbieter hat "vergessen", seinem zahlenden Kunden HTC eine werbefreie Version zu geben und dieser Kunde HTC hat "vergessen", die neue Version zu testen, bevor sie als Update freigegeben wurde?

Das ist doch schon sehr unglaubwürdig. Wahrscheinlicher ist die naheliegendere Version: man hat eine neue Form für den Verkauf von Werbung getestet und es darauf ankommen lassen, wieviel Protest tatsächlich kommt ....
[re:1] DON666 am 17.07. 10:11
+ -4
@Drachen: Für manche ist das Glas halt grundsätzlich halb leer.
[re:1] Drachen am 17.07. 10:28
+2 -1
@DON666: Das gibt es natürlich auch, greift hier aber nicht.
Die bloße Wahrscheinlichkeit spricht gegen gleich mehrfach "vergessene Haken" an vermutlich mindestens 3 Punkten der Distributionskette.
[re:2] moribund am 19.07. 18:09
+ -
@DON666: Nein, für "manche" gilt Occam's Razor. (Google it!)
[re:2] otzepo am 17.07. 12:04
+ -3
@Drachen: Und du probierst auch jeden Tag das Leitungswasser, bevor du damit einen Kaffee kochst?

HTC hat mit der Tastatur nichts am Hut, da liefert ein Drittanbieter. Durch einen kleinen Fehler sind alle HTC-Kunden nicht bei der Premium- sondern Trial-Version.
Es fällt auf, wird behoben - fertig.

Wär witzig zu erfahren wie viele Impressionen der Tastaturenhersteller dadurch ausliefern konnte und wie viele Klicks er bekommen hat... und wie viele Kunden deshalb einen Virenscanner installiert haben, da sie plötzlich Werbung hatten. Rechnet sich wohl nicht durch den Imageschaden.

Darf nicht passieren, aber es kann passieren. Da gibt es keine Qualitätskontrolle, würde nur Geld kosten.

Wenn du denkst alles wird kontrolliert, dann denkst du auch bei der Tageszeitung gäbe es einen Lektor, der noch mal alles liest und die Tipp-/Rechtschreib-/Syntax und Sinnfehler behebt. Haha ha. Schöner Traum.
[re:1] Drachen am 17.07. 16:56
+ -
@otzepo: na, biste heut ein bissel auf Krawall gebürstet und dafür die Logik komplett deaktiviert?

Na KLAR muss HTC Zusatzprogramm testen, bevor sie sie in ihre Images einbauen, auch die Tastatur. Zu groß ist die Gefahr, dass eins quer schießt und dann die Funktion andere Apps oder gar des ganzen Smartphones beeinträchtigt. Alles Andere wäre existensgefährdend.

Was das nun mit Leitungswasser zu tun haben soll, kannst du vermutlich nicht mal bei gutem Willen begründen.
[re:2] otzepo am 17.07. 17:14
+ -
@Drachen: Die haben einen ganzen Schwung Drittanbieter-Apps und die bekommen regelmäßig Updates.
Daher der Vergleich mit dem Kaffee kochen, es ist eine Routine und der Drittanbieter hat wohl dafür Sorge zu tragen, dass es alles auch funktioniert.

Die OEM von Windows 10 testen ja auch nicht ob Candy Crush auf ihren Geräten funktioniert. An der Qualitätskontrolle wird gespart.
HTC sitzt in Taiwan, bei der chinesischen Mentalität wechseln die wahrscheinlich lieber den Drittanbieter und suchen sich eine andere Tastatur, wenn es da zu Schwierigkeiten kommt. Schuld ist da derjenige, der die Updates ausgerollt hat - und das war der Drittanbieter mit dem Namen TouchPal.
Bei TouchPal hat man InApp-Käufe und es wurde selbst beim Premium-Abo immer noch Werbung angezeigt, HTC prüft eben nicht jedes Update sondern hat diese Aufgabe outgesourcet (sieht das Wort falsch aus).

Und, nö, bin nicht auf Krawall gebürstet, daher auch der dritte Absatz in dem ich auf die Werbeeinnahmen dieses Fehlers eingehe. :)
[re:3] Drachen am 18.07. 12:32
+ -
@otzepo: ok, wenn das nicht mal bei HTC vorbei kommt, sondern direkt von dem eigentlichen App-Anbieter kommt ... danke für diese interessante Ergänzung :-)
[re:4] SunnyMarx am 17.07. 11:08
+ -1
@DON666: Dir ist aber schon klar, dass eine virtuelle Tastatur entwickelt werden muss und somit der Platz für Werbung auch angelegt sein muss, damit überhaupt Werbung darin angezeigt werden kann, oder? Und somit kann mir kein Mensch erzählen, dass die Werbung AUSVERSEHEN in die Tastatur gelangt ist. Da sind sicher mehr als nur 2 Zeilen Code für erforderlich die explizit geplant in den Code gelangt sein müssen. Einfach vor dem Kompilieren nur ein Häkchen setzen, damit ist das sicherlich nicht getan.
[re:1] DON666 am 17.07. 11:34
+2 -
@SunnyMarx: Du hast wohl den Artikel missverstanden: Diese TouchPal-Tastatur wird generell für jeden im Play Store zum Download angeboten, und zwar - wie bei Android üblich - in der Gratisversion mit eingebauter Werbung. Wenn die allerdings von HTC werksseitig vorinstalliert wird, soll diese Werbung nicht angezeigt werden. Also fehlte da - primitiv ausgedrückt - der Haken bei "die App ist auf einem HTC vorinstalliert, blende die Werbung aus".
[o2] flooce207 am 17.07. 09:47
+1 -
Schon bemerkenswert, dass HTC zu seiner eigenen Oberfläche keine "eigene" Tastatur mehr verwendet. Würde mal gerne wissen was noch von Drittanbietern in der HTC Sense Oberfläche steckt
[re:1] Big_Berny am 17.07. 10:07
+3 -1
@flooce207: Macht doch Sinn, das man auf etwas ausgereiftes setzt, statt etwas selbst zu entwickeln, dass weniger gut funktioniert? Wir entwickeln selbst das WRIO Keyboard für Android sowie iOS und da steckt mehr Arbeit drin, als man meint. Vom Zusammenstellen der Wörterbücher bis zur Erkennung, wo Nutzer die Tasten treffen, um das in die Autokorrektur einfliessen zu lassen.
[o3] npa-maniac am 17.07. 10:12
+1 -1
Mal eine ganz andere Frage: Das HTC u11 sapphire blue ist ja nirgendwo so richtig zu bekommen, bzw wenn, dann noch zum UVP Preis. Weiß einer von euch, wie lange diese Lieferschwierigkeiten anhalten bzw wann mit einer neuen Marge zu rechnen ist?
[o4] x81Reaper am 17.07. 11:42
+2 -1
Kennt jemand eine gute Tastatur für Android?
[re:1] Big_Berny am 17.07. 13:03
+1 -1
@x81Reaper: Nicht ganz neutral, da selbst Mitgründer, aber WRIO Keyboard ist sicher ein Blick wert. Ist ein alternatives Keyboard, das speziell für Touchdevices optimiert ist (grössere Tasten, Gesten zum Löschen und Grossschreiben etc). Braucht etwas Eingewöhnungszeit, aber wenn man's überstanden hat, ist man deutlich schneller. Würde mich auch über Feedback freuen. :)
Trial gibts nicht, aber bei Android kann man den Kauf ja 2 Stunden lang stornieren. Reicht aber leider nicht, ums wirklich zu lernen.
[re:1] x81Reaper am 17.07. 13:50
+1 -
@Big_Berny: vlelen dank werde sie mal austesten
[o5] starbase64 am 17.07. 14:43
+ -
Ich nutze das GBoard von Google, hat auch Wörterbuch Sync mit dem GAccount kostet aber nix.
[o6] Lord Laiken am 17.07. 19:06
+1 -
Wer sich ein Phone für mehrere Hundert Euro kauft um damit dann Werbung zu gucken, braucht diese Tastatur dringend.
[o7] Mysticdragon am 08.10. 18:41
+ -
Ich habe TouchPal verworfen, diese dreckige Virtuelle Tastatur bei der Englisch nicht abgewählt werden kann. Und die Erkennung auch eine eigen Art hat. Sowie die Werbung usw.
Als Alternative gibt es eine wesentlich bessere Tastatur die Werbefrei und kostenlos ist, zusätzlich noch unter der Open Source Lizenz läuft. Und zwar "SwiftKey Tastatur", viel besser, kostenlose Templates, meiner Meinung nach eine bessere Erkennung und so. Das beste viel mehr Einstellungsmöglichkeiten wie z.B. die Größe der Tastatur, Template, Sprache, usw. Diese geht unter dem U11 ohne Probleme.
Einen Kommentar schreiben
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum