Jetzt auch mobil Kommentieren!

OnePlus 5-Display: "Gedrehtes" Panel sorgt für Gummiband-Effekt

Von Witold Pryjda am 03.07.2017 11:40 Uhr
29 Kommentare
Das neueste Smartphone von OnePlus ist seit einigen Tagen offiziell verfügbar und hat auch einiges an Lob von den Testern abbekommen. Uneingeschränkt ist dieses allerdings nicht, denn es gibt noch die eine oder andere Kinderkrankheit. Das merkwürdigste Verhalten nennt sich "Jelly Scrolling" und dieses dürfte mit einem "falsch" verbauten Panel zusammenhängen.

Gummiband

Das OnePlus 5 ist mittlerweile in den Händen der ersten Nutzer und einige berichten u. a. auf Reddit von einem Effekt, den man als seltsam, aber auch (sehr) störend beschreiben kann. Denn beim Scrollen von oben nach unten und vice versa kommt es zu einem Gummiband-artigen Effekt, bei dem Bildschirmelemente kurzzeitig in die Länge gezogen erscheinen und danach wieder in der richtigen Länge dargestellt werden.

Was man sich darunter vorstellen kann, ist am besten in einem Video zu sehen, in dem ein YouTuber den Effekt demonstriert. OnePlus hat sich dazu mittlerweile geäußert und schreibt, dass dieser "subtile visuelle Effekt" kein Fehler ist, sondern ein "natürliches" Verhalten. Der Hersteller betont, dass man in allen Geräten dieselben "hochqualitativen Komponenten" verwendet.

Flaggschiff für unter 500 Euro: Das OnePlus 5 ist endlich da
OnePlus leugnet also im Wesentlichen nicht, dass es zu diesem so genannten "Jelly Scrolling" kommt, meint aber, dass dies nichts ist, das man als Defekt klassifizieren könnte oder sollte. Warum es dazu kommt, ist bisher nicht ganz klar gewesen. Die Experten von xda-developers haben aber den Grund dafür herausgefunden und bestätigen schon zuvor dazu aufgestellte Theorien.

Demnach ist beim OnePlus 5 das Display um 180 Grad verdreht eingebaut, da man diesen Effekt auch bei anderen Smartphones nachvollziehen kann. Allerdings nur dann, wenn man das Gerät bewusst "falsch" hält. Die Experten von xda haben im Kernel-Quellcode nachgeguckt (via SlashGear) und dort Hinweise gefunden, dass der Display-Controller angewiesen wird, die Drehung zu kompensieren.

Auch in Teardowns wird bestätigt, dass das Display anders verbaut wird als beim Vorgänger. Grund dafür dürfte sein, so spekulieren jedenfalls einige Blogs, dass man das Display aus Platzgründen (bei der Herstellung bzw. dem Layout der Komponenten) rotiert hat.
whatsapp
29 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum