Jetzt auch mobil Kommentieren!

Aus dem Nintendo SDK-Leak: Switch Spielstände-Transfer kommt

Von Nadine Juliana Dressler am 30.06.2017 19:55 Uhr
Über 4Chan wurde in dieser Woche das Software-Development-Kit für die Nintendo Switch geleakt. Nun gibt es dank dieser Veröffentlichung einen ersten inoffiziellen Einblick in all das, was Nintendo bereits an neuen Funktionen für die kleine Konsole intern erarbeitet hat.

Dazu gehört - sicher zur Freude vieler Switch-Besitzer - auch die Option, seine Spielstände zu übertragen. Zumindest gibt es einen deutlichen Hinweis in der Dokumentation (via NeoGAF) zu dem SDK dazu, denn dort heißt es: "In der Zukunft planen wir ein Feature zum Transfer von gespeicherten Daten zwischen mehreren Konsolen anzubieten. Infolgedessen besteht die Möglichkeit, dass Benutzerkonten mit uninitialisierten Account-Daten gespeichert werden. Beachten Sie, dass Ihr Design auch in diesem Fall problemlos funktionieren muss."

Neue Nintendo-Games: Wiedersehen mit alten Freunden
Das Dokument bezieht sich auf das Software-Development-Kit in einem frühen Status zu Beginn dieses Jahres, man darf also getrost davon ausgehen, dass Nintendo mit der Entwicklung mittlerweile schon gut vorangekommen ist.

Kein Feature-Versprechen

Das Nintendo an einer solchen Funktion arbeitet ist ein offenes Geheimnis. Erst vor kurzem hatte der US-Nintendo-Chef Reggie Fils-Aime in einem Interview entsprechen geäußert, auch wenn er Wert darauflegte, seine Worte nicht als ein Feature-Versprechen zu werten.

In den Dokumenten zum SDK befinden sich aber noch weitere Einblicke in die Weiterentwicklung der Switch. So wird auch die Möglichkeit genannt, einen Gast-Account auf der Switch einzurichten. Mit dem Gast-Logins soll es dann möglich werden Online-Dienste zu nutzen ohne einen Nutzer-Account damit zu verbinden. Genaues ist dazu nicht bekannt. Zudem sind es wie gesagt Informationen, die aus einer gut einem halben Jahr alten Dokumentation stammen - die Pläne könnten schon längst über den Haufen geworfen sein, wenn es sich bei dem Leak tatsächlich um echte Nintendo-Daten gehandelt hat.

Nintendo Switch im großen WinFuture-Test Eine gute Konsole, die mehr sein könnte
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Nintendo Switch
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum