Jetzt auch mobil Kommentieren!

Von Vodafone im Auto überwachen lassen - weniger Versicherung zahlen

Von Christian Kahle am 28.06.2017 17:47 Uhr
115 Kommentare
Autofahrer, die sich freiwillig von ihrem Smartphone überwachen lassen, können bei Wohlverhalten im Straßenverkehr mit geringeren Versicherungsbeiträgen rechnen. Ein entsprechendes Programm hat der Mobilfunkbetreiber Vodafone jetzt gestartet.

Das Unternehmen stellt Versicherern dafür Apps zur Verfügung, mit denen Smartphone-Nutzer ihr Fahrverhalten protokollieren können. Die Daten fließen dann zu einem zentralen Telematik-Server bei Vodafone, wo ein Scoring errechnet wird. Nach diesem können dann die Versicherungsprämien gestaltet werden - wer also stets vorbildlich unterwegs ist, soll weniger zahlen.

Darüber hinaus will man den Nutzern die Installation auch damit schmackhaft machen, dass sie selbst Analysen über ihr Fahrverhalten geliefert bekommen. Die App liefert dafür neben den Daten und den Auswertungen in Verbindung zu den Strecken auch Tipps, wie man sein eigenes Auftreten im Straßenverkehr verbessern kann.

Tesla S: Wo der Autopilot gut funktioniert - und wo nicht

Württembergische startet

Die Idee, Versicherungesprämien an die Überwachung des Fahrverhaltens zu koppeln, gibt es schon länger. So richtig in Fahrt kam das aber bisher nicht, auch weil das Tracking des Fahrzeuges nicht hinreichend Rückschlüsse auf eine Person zuließ. Das Smartphone befindet sich hingegen fast immer in Begleitung des jeweiligen Fahrers. Als erster Versicherer auf dem deutschen Markt bietet die Württembergische Versicherung die Vodafone-App an. Mitglieder im Alter unter 30 Jahre können diese ab Anfang Juli verwenden.

Die App erfasst über die Smartphone-Sensoren im Grunde die gleichen Daten wie eine klassische Telematik-Box: Geschwindigkeit, Beschleunigung, Brems- und Kurvenverhalten. Die Anwendung schaltet sich automatisch bei jeder Fahrt ab einer Geschwindigkeit von 15 Kilometern pro Stunde ein und bei Fahrtende wieder ab. Nutzer benötigen entweder ein iPhone mit iOS 8.0 oder höher oder ein Android-Gerät ab der Version 4.4.
whatsapp
115 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Vodafone
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum