Jetzt auch mobil Kommentieren!

Honor 9: Kompaktes Top-Smartphone - Frühstart für 399 Euro (30€ Cashback)

Von Roland Quandt am 22.06.2017 20:01 Uhr
10 Kommentare
Die Huawei-Tochter Honor bringt mit dem Honor 9 in Kürze ihr neuestes Flaggschiff-Smartphone auf den Markt, wobei die offizielle Präsentation erst in der nächsten Woche erfolgt. Dank Amazon ist die Vorbestellung aber schon jetzt möglich, wobei der Online-Händler auch den Preis verrät: mit 429 Euro wird das Honor 9 in Deutschland günstiger zu haben sein als erwartet.

UPDATE 23.06.2017 02:00 Uhr: Mittlerweile hat Amazon seinen Fehler offenbar bemerkt und die Möglichkeit zur frühzeitigen Bestellung des Honor 9 wieder entfernt. Die Produktseiten sind zwar weiter online, der Kauf ist jedoch nicht mehr möglich. /UPDATE

Das Honor 9 wird seit kurzem bei Amazon Deutschland zur Vorbestellung gelistet, wobei es offensichtlich eine Cashback-Aktion gibt, so dass die Käufer zusätzlich sparen können. Wer das Gerät bis zum 11. Juli 2017 erwirbt, kann sich von Honor 30 Euro wieder auszahlen lassen und somit einen Rabatt in Anspruch nehmen, wodurch das Honor 9 somit "nur noch" 399 Euro kostet.


Mit einem Startpreis von 399 Euro nach Rabatt ist das Honor 9 eine Art günstiges Flaggschiff, denn es untertrifft die Preise der Konkurrenz teilweise deutlich. Dafür erhält der Kunde ein Smartphone, das durchaus der Oberklasse zugerechnet werden kann, auch wenn man einige Abstriche in Kauf nehmen muss. Honor kehrt damit dennoch praktisch zu seinen Wurzeln zurück, indem man wieder ein "bezahlbares" Top-Smartphone anbietet.

Technisch ist das Honor 9 weitestgehend auf dem neuesten Stand. Es besitzt ein 5,15 Zoll großes Full-HD-Display mit 1920x1080 Pixeln auf IPS-Basis, das eine geringe Blickwinkelabhängigkeit aufweist und mit einer Abdeckung aus 2,5D-Glas versehen ist. Unterhalb des Bildschirms sitzt nun auch bei Honors neuem Flaggschiff wie beim Huawei P10 der Fingerabdruckleser.


Im Innern bekommt die deutsche Version vier Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 GB Flash-Speicher spendiert, wobei letzterer wohl wie schon beim Honor 8 Pro nicht etwa UFS-Speicher ist, sondern über eine langsamere eMMC-Schnittstelle angebunden ist. Die Erweiterung des Speichers ist per MicroSD-Kartenslot problemlos um bis zu 128 GB möglich.

Starkes Herz - Kirin 960 braucht sich nicht verstecken

Das Herz des Honor 9 ist der Kirin 960 aus Huaweis hauseigener Chipschmiede HiSilicon. Der achtkernige ARM-SoC nutzt vier Cortex-A53-Kerne mit 1,8 Gigahertz Maximaltakt sowie vier leistungsstarke Cortex-A72-Cores, die mit bis zu 2,4 GHz arbeiten. Zusammen mit der integrierten Mali-G71-GPU kann der Chip Leistungswerte erreichen, die sich im Vergleich zu anderen Top-SoCs nicht verstecken müssen - und das in einem Gerät, das preislich deutlich unter der Konkurrenz liegt.


Bei den Kameras setzt man beim Honor 9 auf eine Dualcam-Konfiguration mit einem 20- und einem 12-Megapixel-Sensor, wobei der höher auflösende Sensor ausschließlich Graustufenbilder liefert, deren Informationen mit den Bildern des Farbsensors kombiniert werden, um eine höhere Qualität zu erzielen. Die Doppelkamera des Honor 9 hat eine F/2.2-Blende und kommt offensichtlich ohne optischen Bildstabilisator daher. Scharfgestellt wird über eine Kombination aus Laser- und Phase-Detection-Autofokus. Auf der Front kommt eine 8-Megapixel-Kamera mit F/2.0-Blende zum Einsatz.

Es gibt beim Honor 9 wie üblich zwei Nano-SIM-Kartenslots. Gefunkt wird nicht nur per LTE, sondern auch via NFC und Bluetooth 4.2. Der Akku des Geräts ist 3200mAh groß und wird über einen USB-3.0-fähigen USB Type-C-Anschluss mit Huaweis Schnellladetechnik SuperCharge mit Energie versorgt, so dass er dank bis zu 22,5 Watt Leistung des Netzteils innerhalb kürzester Zeit geladen werden kann.

Als Betriebssystem läuft auf dem Honor 9 das recht aktuelle Android 7.0 Nougat in Kombination mit der Huawei-eigenen Oberfläche EMUI in Version 5.1. Das Gerät wird in Deutschland zunächst in den Farben "Glacier Grey" und "Sapphire Blue" angeboten. Die Vorbestellung ist ab sofort über Amazon.de möglich, wobei die Cashback-Aktion für den Rückerhalt von 30 Euro des Kaufpreises wohl erst ab dem 27. Juni und somit dem offiziellen Vorstellungstermin beginnt.
whatsapp
10 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum