Jetzt auch mobil Kommentieren!

Telekom startet Zuhause Kabel XXL ab sofort mit 500 MBit/s

Von Nadine Juliana Dressler am 22.05.2017 17:52 Uhr
57 Kommentare
Die Deutsche Telekom hat für den Geschäftszweig Kabelnetz einen neuen Tarif angekündigt. Neu an dem Angebot ist vor allem, dass die Telekom hierbei Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 500 MBit/s über herkömmliche Koaxialkabel ermöglicht - kein anderer Kabelanbieter bietet aktuell solche Geschwindigkeiten.

Mit Zuhause Kabel Surfen und Telefonieren XXL sollen Kunden in Mietshäusern, bei denen sich die Eigentümer oder Verwalter für die Kabelzugänge der Telekom entschieden haben, ab sofort die schnellsten Übertragungsgeschwindigkeiten erhalten. Das Angebot beinhaltet Highspeed Surfen, Fernsehen und Telefonieren zusammen über das Kabelnetz.

XXL-Tarif für 69,95 Euro

Der neue Tarif Zuhause Kabel Surfen und Telefonieren XXL bietet neben der Download-Geschwindigkeit von bis zu 500 MBit/s auch Upload-Raten von 25 MBit/s. Bisher war bei der Telekom bei 200 MBit/s Download und 20 MBit/s Upload im Tarif XL Schluss. Für die schnellere Geschwindigkeit zahlen Interessierte künftig 69,95 Euro im Monat beziehungsweise für Verträge ohne Laufzeit 74,95 Euro. Das sind noch einmal monatlich 20 Euro mehr als bei Zuhause XL.

Für den 500 MBit/s Kabel-Anschluss steht dem Kunden laut der Telekom ein Kabelmodem mit WLAN mit bis zu 1.300 MBit/s und vier Ethernet-Anschlüssen für Kabelverbindungen zur Verfügung, das man mieten oder kaufen kann. Dazu bietet das Paket derzeit mehr als 240 freie analoge und digitale Fernseh- und Radiosender an, davon aktuell 30 in HD-Qualität. Zudem sind mehr als 35 Fremdsprachenprogramme inklusive. Aktuell gehört dieses Free TV-Angebot zu den umfangreichsten in Deutschland und wird stetig weiter ausgebaut. Für den Empfang des Free-TV-Portfolios benötigen Kunden keine zusätzlichen Endgeräte.

Verschiedene Technik

Die Telekom investiert bis Ende kommenden Jahres rund zwölf Milliarden Euro in den Ausbau des Glasfasernetzes: Bei Bestandsbauten werden die Leitungen dabei in der Regel bis zum Übergabepunkt im Keller verlegt, erläutert die Telekom (Fiber-to-the-Distribution Point, FTTDP). Von dort aus fließen die Daten dann über herkömmliche Koaxialkabel. Bei Neubauprojekten verlegt die Telekom die Glasfaser teilweise auch direkt bis in die Wohnung (Fiber-to-theHome, FTTH). Dies ermöglicht noch weitaus höhere Übertragungsraten.

Interessierte können auf einer Unterseite der Telekom prüfen lassen, ob sie das Kabel der Telekom nutzen können. Bei der Konkurrenz schläft man übrigens nicht. Vodafone hatte schon zur CeBIT den Kabel-Ausbau auf 500 MBit/s angekündigt, die Tarife sollen im Sommer starten (zum Vodafone Verfügbarkeits-Check).

Telekom Festnetz, Internet & TV: Alle Festnetz-Tarife auf einen Blick
Siehe auch: Einfaches Formblatt statt Kleingedrucktes, ab 1.6. für Handyverträge
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
57 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Telekom
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum