Jetzt auch mobil Kommentieren!

Angeblicher Ausstieg: Kein Smartwatch-Nachschub von ASUS erwartet

Von Roland Quandt am 15.05.2017 20:17 Uhr
5 Kommentare
Der taiwanische Hersteller ASUS will offenbar auf die Einführung weiterer Smartwatch-Modelle verzichten. Das Unternehmen erwägt laut einem Bericht aus Asien, den ersten drei Generationen seiner Smartwatches vorerst keine neuen Geräte folgen zu lassen.

Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes unter Berufung auf Quellen aus der Lieferkette berichtet, will ASUS seine ZenWatch genannten Serie von Smartwatches wohl erst einmal aufgeben. Als Grund werden zu geringe Verkaufszahlen genannt, die deutlich niedriger ausgefallen sein sollen, als das Unternehmen ursprünglich erwartet hatte.

Eine runde Sache: Asus stellt die ZenWatch 3 vor
ASUS hat dem Bericht zufolge zuletzt nur monatlich rund 5000-6000 ZenWatch-Smartwatches von seinen Vertragsfertigern bezogen. Die Fertigung erfolgt bisher noch bei der Firma Pegatron, jenem inzwischen eigenständig agierenden Fertigungsarm von ASUS, der vor einigen Jahren abgespalten wurde und mittlerweile auch Microsofts Surface-Tablets baut.


ASUS gehörte im Jahr 2014 zu den ersten Herstellern, die eigene Smartwatches auf den Markt brachten. Mit der ersten Generation der ASUS ZenWatch hatten die Taiwaner im September 2014 eines der ersten deartigen Produkte vorgestellt, das zu den ersten mit Android Wear gehörte. Mittlerweile gibt es die ASUS ZenWatch in der dritten Generation, die Ende 2016 erschien und ein rundes Display spendiert bekommen hat.

Auf der bevorstehenden Hardware-Messe Computex in ASUS' Heimat Taiwan ist somit wohl nicht mit dem Launch einer "ZenWatch 4" zu rechnen. Neben etablierten Anbietern wie ASUS, Samsung, Huawei und LG drängen unterdessen einige Uhrenhersteller in den Markt für "smarte" Uhren mit Android Wear.

Erst vor kurzem hatte die Fossil Group, unter deren Dach zahlreiche Luxusmarken erscheinen, die Einführung von gleich 300 verschiedenen Modellen über ihre diversen Marken angekündigt. Ein Teil dieser Produkte läuft auch schon mit Android Wear in der noch recht jungen Version 2.0. Wie erfolgreich man damit sein wird, bleibt angesichts der offenbar relativ geringen Verkaufszahlen anderer Hersteller zunächst offen.

Apple ist neben Samsung offenbar der einzige einigermaßen erfolgreiche Anbieter von Smartwatches, wurde die Apple Watch laut Schätzungen von Marktbeobachtern doch im ersten Quartal 2017 immerhin ganze 3,5 Millionen Mal verkauft.

Computex 2017 Alles Neue direkt aus Taipeh
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
5 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Smartwatch
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum