Jetzt auch mobil Kommentieren!

Die nächste Generation: Neues Google Pixel auf Geekbench aufgetaucht

Von Tobias Rduch am 11.05.2017 20:05 Uhr
9 Kommentare
Der US-amerikanische Suchmaschinenkonzern Google arbeitet derzeit an drei neuen Pixel-Smartphones, welche voraussichtlich in diesem Jahr erscheinen werden. Nun ist ein unter dem Codenamen Taimen gelistetes Gerät bei einem bekannten Benchmark-Anbieter aufgetaucht.

Bereits zu einem früheren Zeitpunkt haben sich Gerüchte zu den neuen Google-Smartphones im Internet verbreitet. Insgesamt soll es sich um drei Geräte handeln, die der Konzern unter den Codenamen Taimen, Walleye und Muskie entwickelt. Die neue Generation des Google Pixel soll die aktuellen Modelle ablösen und auch weiterhin mit schnellen Updates vom Hersteller sowie starker Performance punkten können. Auf der Seite von Geekbench kann das Google Taimen gefunden werden: Ein Test gibt uns erste Informationen zu den technischen Spezifikationen des mit Android betriebenen Smartphones.

Pixel & Pixel XL: Erste Tests der neuen Android-Flaggschiffe

Smartphone läuft mit Android O

Im Google Taimen soll ein sechs Zoll großes Display zum Einsatz kommen. Außerdem wird das Gerät mit einem Qualcomm Snapdragon 835 betrieben, welcher von vier Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Darüber hinaus geht aus dem Testergebnis hervor, dass das kommende Flaggschiff bereits mit der neuen Betriebssystem-Version "Android O" läuft. Wann die drei Smartphones offiziell vorgestellt werden, bleibt aktuell noch vollkommen unklar. Als möglicher Release-Termin kommt die in diesem Monat stattfindende Google I/O in Frage.

Weitere Informationen zu den anderen zwei Geräten gibt es zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls überhaupt nicht. Die Smartphones werden sich sehr wahrscheinlich in ihrer Display-Größe sowie Akkukapazität voneinander unterscheiden. Dies war bereits beim Google Pixel und Pixel XL der Fall, welche im vergangenen Jahr auf den Markt gebracht wurden.
whatsapp
9 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum