Jetzt auch mobil Kommentieren!

HomeHub: Bilder & Details zu Microsofts Antwort auf Amazon Echo & Co

Von Roland Quandt am 09.05.2017 20:44 Uhr
20 Kommentare
Microsoft arbeitet an einer wichtigen Neuerung für Windows 10, um das Betriebssystem und die damit ausgerüsteten Geräte besser mit Produkten wie Google Home oder Amazon Echo konkurrieren zu lassen. Im Grunde handelt es sich um eine Art Familienmodus für PCs und andere Produkte mit Windows 10.

Der sogenannte Microsoft Windows HomeHub wird laut einem Bericht von The Verge eine Art Familien-Umgebung mit angepasster Benutzeroberfläche. Dabei können mehrere Familienmitglieder eine gemeinsame UI nutzen, die ihre Kalender, Apps und einen speziellen Willkommensbildschirm mitbringt. Unter anderem sollen sogar Funktionen zur Steuerung von Smart-Home-Systemen und dazugehörigen Produkten integriert werden, darunter auch die Möglichkeit zur Steuerung von Philips Hue Lampen.

Windows 10 HomeHub


Windows 10 HomeHub

Laut dem Bericht zeigen erste Bilder Entwürfe aus dem Konzeptstadium. Dazu gehört auch ein neuer Willkommensbildschirm, auf dem eine Art digitales Notizbrett zu sehen ist. Dieses erlaubt den Zugriff auf Notizen, Aufgabenlisten und Kalender. Außerdem sollen auf dieser Oberfläche Telefongespräche und Sprachkommandos über Cortana möglich sein. Darunter soll aber immer vollwertige PC-Hardware laufen, auch wenn es sich um Geräte mit neuem Formfaktor und sehr stromsparender Hardware handelt.


Der Ansatz ist optisch und in Sachen Funktionsumfang dem heute präsentierten Amazon Echo Show nicht unähnlich. Die Integration der neuen Features erfolgt angeblich erstmals mit dem im September erwarteten nächsten größeren Update für Windows 10. Auch die Fähigkeiten zur Steuerung von Smart-Home-Produkten sollen dann in der neuen Ausgabe des Betriebssystems zu finden sein.

Anfangs will Microsoft angeblich Produkte von Philips Hue, Nest, Insteon, Wink und SmartThings mit einer speziellen Connected-Home-App unterstützen. Der Sprachassistent Cortana kann dann angeblich Kommandos an die Geräte weiterreichen, um sie zu steuern. Microsoft kooperiert in Sachen Hardware bereits mit Firmen wie HP und Lenovo, die neue PCs in passenden Formfaktoren anbieten sollen.

Dabei wird es sich vermutlich um kleine und große All-In-One-PCs handeln, die durch ein Cortana-Kommando aufgeweckt werden können, um auf den neuen Willkommensbildschirm des HomeHub zuzugreifen. Angeblich wollen sich die Redmonder in Sachen Hardware voll auf ihre PC-Partner stützen, wobei der gegen Ende Mai stattfindende Event in Shanghai vermutlich eine große Rolle spielen wird. Statt neuer Surface-Produkte könnten dort somit erste Ausblicke auf HomeHub und die dazugehörige Hardware zu sehen sein.
whatsapp
20 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum