Jetzt auch mobil Kommentieren!

Zehntes Minus in Folge: Tablet-Markt rutscht immer weiter in die Krise

Von Witold Pryjda am 05.05.2017 11:22 Uhr
23 Kommentare
"Die Zukunft des Computerwesens" und "Sargnagel für den PC": Das waren anfangs beliebte Thesen von Herstellern wie Marktbeobachtern. Heute ist nicht mehr viel davon übrig, Tablets befinden sich schon seit Jahren auf Talfahrt, auch im ersten Quartal 2017 ging es bergab. Besonders herbe sind die aktuellen Verluste für Apple.

So manch einer wird sich "Wusste ich's doch" denken, denn trotz aller Euphorie für iPad und Co. gab es zahlreiche Beobachter, die den Hype mit einiger Vorsicht und Skepsis gesehen haben. Sie werden ein weiteres Mal durch die aktuellen Zahlen der Marktforscher von IDC bestätigt (via VentureBeat), als überraschend kann man diese aber schon lange nicht mehr bezeichnen. Denn das aktuell vermeldete Minus dieses Marktes ist das immerhin zehnte in Folge.

Nicht einmal die Höhe des Rückgangs der Verkaufszahlen lässt Hoffnung für die meisten Hersteller zu, denn laut IDC sind die Gesamtverkäufe im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um immerhin 8,5% zurückgegangen. So konnten alle Marktteilnehmer im ersten Quartal von 2017 zusammen 36,2 Millionen Tablets verkaufen, vor einem Jahr waren es 39,6 Millionen Geräte.

IDC Tablet-Markt Q1 2017

Ein Hersteller kann zufrieden sein

Der Blick auf die Details ist aber dennoch interessant, da zumindest ein Hersteller zufrieden sein kann. Marktführer Apple ist es jedenfalls nicht: Denn die Kalifornier konnten im 1Q17 nur 8,9 Millionen iPads verkaufen, Anfang 2016 waren es noch 10,3 Millionen Tablets mit dem Apfel-Logo. Der zweite Platz geht an Samsung mit sechs Millionen verkauften Tablets, bei den Koreanern hat sich nicht viel verändert (-1,1%).

Das einzige Top-5-Unternehmen, das sich über ein ordentliches Plus freuen kann, ist Huawei. Die Chinesen konnten die Verkäufe von 2,0 auf 2,7 Millionen steigern, das ergibt ein Plus von mehr als ordentlichen 31,7%. Damit konnte man sowohl Amazon als auch Lenovo hinter sich lassen.

IDC erfasst in den Zahlen sowohl herkömmliche Tablets (Slates) als auch Varianten mit abnehmbarer Tastatur. Während die traditionellen Geräte starke Einbußen hinnehmen mussten, ging es bei Hybridmodellen leicht nach oben. Das Minus konnte aber auch die letztgenannte Geräteklasse nicht abfangen.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
23 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum