Jetzt auch mobil Kommentieren!

Von wegen vorbestellbar: Deutscher Start des Surface Laptop verbockt

Von Roland Quandt am 03.05.2017 00:22 Uhr
21 Kommentare
Microsoft hat den Start des Surface Laptop in Deutschland versemmelt. Entgegen aller Ankündigungen konnte das Unternehmen doch nicht bereits am gestrigen Abend mit der Entgegennahme von Vorbestellungen für sein erstes hauseigenes Notebook beginnen. Letztlich könnte dies bereits einige Vorbestellungen gekostet haben.

Als Microsofts Surface Laptop gestern Nachmittag angekündigt wurde, kündigte Surface-Boss Panos Panay bei seiner Präsentation an, dass die Vorbestellung schon ab dem gestrigen 2. Mai möglich sein sollte. Wenig später war bereits von Teilnehmern der Launch-Veranstaltung in New York zu hören, dass noch am gleichen Tag die Öffnung der Vorbestellungen in einigen europäischen Ländern erfolgen würde.

UPDATE 04:00 Uhr: Microsoft hat die Vorbestellung des Surface Laptop jetzt auch für Deutschland freigegeben, wenn auch mit einiger Verspätung. Hier findet ihr alle Infos zu den Varianten und ihren Preisen - inklusive der Vorbestell-Links. /UPDATE

Vorbestell-Links kurzfristig online

Einige Stunden später erreichte uns dann auch die offizielle Pressemitteilung der deutschen Niederlassung, in der man mit der Ankündigung überraschte, dass das Surface Laptop tatsächlich schon gestern Abend auch für deutsche Kunden vorbestellbar sein würde. Wie wir jetzt wissen, wurde daraus ganz offensichtlich nichts, womit Microsoft mal wieder eine Chance verpasst hat.

Microsoft: Surface Laptop ist offiziell präsentiert worden
Hinter den Kulissen begann das Microsoft-Team für Deutschland sicherlich schon mit den Vorbereitungen, was sich im Lauf des Abends dann auch auf der Website des Konzerns zeigte. So waren zwischenzeitlich auf der offiziellen Surface-Website für Deutschland sowohl die Preisangaben zu den verschiedenen Varianten des ersten richtigen Microsoft-Laptops online als auch die Links zum deutschen Store.

Inzwischen hat sich dies leider wieder geändert, denn mittlerweile schauen interessierte Kunden wieder in die Röhre - weder sind die Store-Seiten inzwischen online, noch ist auf der Surface-Website etwas anderes zu lesen als "demnächst erhältlich". Was genau im Hintergrund schief gelaufen ist, wird Microsoft wohl nur ungern preisgeben.


Was schief lief, bleibt offen

Denkbar ist, dass bei der Kommunikation mit dem US-Hauptquartier etwas schief lief oder aber einfach Probleme mit der gerade eingeführten neuen Version des Stores eine Rolle spielten. Denkbar ist allerdings auch, dass die oft etwas schwierige Kommunikation und Koordination mit den US-Kollegen für die europäischen Niederlassungen des Microsoft Stores Auswirkungen hatte.

Sicher ist wiederum, dass der Beginn der Vorbestellungen auch in anderen europäischen Ländern nicht mehr am geplanten Tag erfolgen konnte. In Großbritannien bot sich nämlich das gleiche Bild - erst waren die Bestell-Links kurzzeitig online, dann verschwanden sie wieder. Somit kann das Surface Laptop also wie üblich nur in den USA vorbestellt werden.

Wer sich im "Rausch" der gestrigen Berichterstattung rund um das Edel-Notebook aus Redmond also bereits dazu überwunden hatte die mindestens 1149 Euro aufzubringen, bekam diese Möglichkeit nicht mehr. Letztlich dürften Microsoft somit europaweit einige tausend Vorbestellungen entgangen sein. Wahrscheinlich bringt das europäische Store-Team die Vorbestellung des Surface Laptop im Laufe des heutigen Tages endlich online, so dass der Kauf möglich wird - Spontankäufe hat man allerdings erfolgreich verhindert.

Alternative: Freie Händler bieten ebenfalls Pre-Order an

Wenn Microsoft selbst es wie so oft nicht auf die Reihe kriegt, kann man auch auf andere Anbieter ausweichen. Der Händler NotebooksBilliger.de hat das Surface Laptop bereits in der Basisversion für 1149 Euro (Intel Core i5-7200U, 4 Gigabyte RAM, 128 GB SSD) und in der für die meisten Kunden wohl interessanteren Variante für 1449 Euro mit Intel Core i5-7200U, 8 GB RAM und 256 GB SSD zur Vorbestellung gelistet.

Microsoft Surface Laptop jetzt bestellen
Intel Core i5 7200U Intel Core i5 7200U Intel Core i7 7660U Intel Core i7 7660U
4 GB RAM
8 GB RAM
8 GB RAM
16 GB RAM
128 GB SSD
256 GB SSD
256 GB SSD
512 GB SSD
Intel HD 620 Grafik
Intel HD 620 Grafik
Intel Iris Plus 640 Grafik
Intel Iris Plus 640 Grafik
1.149,00 € 1.449,00 € 1.799,00 € 2.499,00 €
Zum MicrosoftStore

Zu Notebooksbilliger
Zum MicrosoftStore

Zu Notebooksbilliger
Zum MicrosoftStore

Zu Notebooksbilliger
Zum MicrosoftStore

Zu Notebooksbilliger


Surface Laptop vorgestellt
Alles zu Microsofts erstem echten Laptop
Surface Laptop + Windows 10S
Riesen-Leak mit Bilder und Specs
whatsapp
21 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Microsoft Surface
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum