Jetzt auch mobil Kommentieren!

Generell kostenlos: Apples iWork, GarageBand & iMovie jetzt gratis

Von John Woll am 19.04.2017 11:54 Uhr
11 Kommentare
Ohne Ankündigung stellt Apple seine iWork-Office-Suite aus Pages, Numbers und Keynote ab sofort generell kostenlos zur Verfügung. Darüber hinaus können Nutzer auch GarageBand und iMovie gratis beziehen - die Anpassung gilt für iOS- und Mac-Apps.

Ab sofort immer gratis

Die Office-Programme Pages, Numbers, Keynote sowie die Musiksoftware GarageBand und das Film-Schnittprogramm iMovie sind für den Apple Konzern wichtige Vorzeige-Anwendungen, die nach Wunsch der Entwickler natürlich von möglichst vielen Usern genutzt werden sollten - deshalb legt der Konzern die Software seit gut fünf Jahren beim Kauf von Macs und iPhones bei.

Apple iWork

Jetzt hat das Unternehmen aus Cupertino eine Änderung vorgenommen, die die Programme endgültig für alle Nutzer von Apple-Systemen generell verfügbar macht. Ab sofort kann die iWork-Suite sowie GarageBand und iMovie kostenlos bezogen werden. Die Anpassung gilt sowohl für die iOS-Apps für iPhone und iPad als auch die Mac-Versionen. Allerdings: Bis jetzt fehlt noch eine offizielle Erklärung Apples, auch der Hinweis auf die Kostenpflichtigkeit der Programme bei älteren Geräten wurde noch nicht von der iWork-Page entfernt.

iWork

Das iWork-Office-Paket mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentations-Software ist aktuell ab macOS 10.12 und iOS 10.0. nutzbar und wurden das letzte Mal Ende März mit einem Update versorgt - was bei einigen Number-Nutzern zu Unmut wegen fehlender und zu komplexer Funktionen führte. Für iOS wurden die Einzelprogramme Pages, Numbers & Keynote bisher zum Preis von 10 Euro angeboten, für macOS wurden vor der Anpassung 20 Euro fällig.

GarageBand

Bei dem Aufnahme- und Audio-Schnittprogramm GarageBand setzt Apple aktuell macOS 10.10 oder iOS 10.2 voraus. Das letzte große Update von Mitte Januar hat die Software unter anderem um den von Logic Pro X bekannten Synthesizer "Alchemy" erweitert. Bisher hatte man die Anwendung für bei Plattformen zum Preis von knapp 5 Euro im Apple Store angeboten.

iMovie

Das Filmschnittprogramm iMovie kann aktuell ab macOS 10.11 beziehungsweise iOS 9.3 genutzt werden - das letzte große Update liegt hier aber schon deutlich länger zurück und war im Sommer 2016 ausgeliefert worden. Wer das Programm nicht mit seinem macOS- oder iOS-Gerät bezogen hatte, der musste bisher 15 Euro beziehungsweise 5 Euro im Online-Laden von Apple bezahlen.
whatsapp
11 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple macOS
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum