Jetzt auch mobil Kommentieren!

Amazon vereinheitlicht zum 19.4. Rückgabe-Regeln für alle Verkäufer

Von Nadine Juliana Dressler am 18.04.2017 15:05 Uhr
16 Kommentare
Versandriese Amazon vereinheitlicht die Rückgabe-Bedingungen für Käufer und Verkäufer. Das sorgt für mehr Klarheit für die Käufer. Bislang gab es erhebliche Unterschiede, da Drittanbieter Amazon als Angebots-Plattform nutzen, aber ihre eigenen Regelungen durchsetzen konnten.

Ab dem 19. April gelten nun einheitliche Regeln bei der Rückgabe von Artikeln über Amazon, egal wer tatsächlich der Verkäufer ist. Kunden können sich damit auf eine Vereinheitlichung freuen und sich nun beim Online-Versandhändler auf klare Regeln verlassen. Amazon hatte den Schritt schon im März angekündigt und die neuen Regelungen als Bedingungen für die Verkäufer überarbeitet. Nach den ersten Querelen rund um zunächst zu schwammige Formulierungen in den neuen Richtlinien wurden die Rückgabe-Richtlinien mehrfach überarbeitet und dürften nun nicht mehr missverständlich sein. Für den Endkunden wird es jetzt zumindest einfacher - denn es gelten gleiche Regeln für alle Händler.

Amazon: Immer mehr Roboter wuseln durch die Lagerhallen

Freiwillige Rückgabegarantie für Alle

Amazon erweitert damit seine freiwillige Rückgabegarantie auf alle Produkte, die über die Seite gekauft werden, berichtet das Portal OnlineHändler-News. Dabei gibt es aber noch Unterschiede bei den Produkt-Kategorien.

So heißt es jetzt für alle Einkäufe, egal von welchem Anbieter:

"Zusätzlich zu Ihren gesetzlichen Rechten bieten wir Ihnen die folgende freiwillige Rückgabegarantie an:"


Amazon Prime:
Welche Vorteile das Premium-Angebot bringt
Amazon Prime
30 Tage lang kostenlos testen
Die täglichen Blitzangebote
in der bewährten WinFuture-Übersicht
whatsapp
16 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Amazon
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum