Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows Hello: Microsoft patentiert neuen und sicheren Iris-Scanner

Von Tobias Rduch am 17.04.2017 17:50 Uhr
18 Kommentare
Microsoft hatte zusammen mit Windows 10 eine Windows Hello genannte Technologie vorgestellt, die einen wesentlich sichereren Anmeldevorgang auf den unterstützten Geräten ermöglichen sollte. Nun möchte das Redmonder Unternehmen sogar noch einen Schritt weiter gehen.

Windows Hello kann unter anderem mit Kameras und Fingerabdruck-Sensoren zusammenarbeiten und erleichtert den Login-Vorgang auf den entsprechend konfigurierten Smartphones, Tablets oder Desktop-PCs erheblich. Wird ein Iris-Scanner verwendet, muss der Nutzer sein Gerät nur kurz ansehen, um sich bei Windows anmelden zu können. Laut Patently Mobile hat der Konzern jetzt eine neue Technologie zum Patent angemeldet, welche als eine erweiterte Form der Iris-Erkennung angesehen werden kann. Möglicherweise wird ein entsprechender Sensor schon in einem kommenden Surface-Gerät verwendet.

Microsoft Iris Patent

Das Patent zeigt, dass mehrere Elemente zum Einsatz kommen, die das Auge aus jeweils unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Während die Augen beleuchtet werden, fertigt eine Kamera Bilder an und übergibt diese an das Betriebs­system. Durch die unterschiedlichen Datenströme kann die Technologie ein echtes Auge von einer Abbildung unterscheiden, indem die verschiedenen Perspektiven durch eine fein abgestimmte Software ausgewertet werden.

Einsatz in Endprodukten bleibt abzuwarten

Allerdings muss zum jetzigen Zeitpunkt noch beachtet werden, dass es sich bislang lediglich um ein Patent handelt. Es besteht die Möglichkeit, dass die Technologie nie wirklich das Licht der Welt erblicken wird und auch nicht in einem für den Endverbraucher relevanten Produkt zum Einsatz kommt. Dennoch besitzt das neue System ein nicht zu unterschätzendes Potenzial für zukünftige Geräte, da die Sicherheit noch weiter verbessert werden kann.

10 Gründe für Windows 10 - Windows Hello
whatsapp
18 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10 Microsoft Corporation
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum