Jetzt auch mobil Kommentieren!

Snapdragon 835-Power: Am 19. April wird das Xiaomi Mi 6 vorgestellt

Von Nadine Juliana Dressler am 11.04.2017 19:20 Uhr
13 Kommentare
Der chinesische Smartphone-Anbieter Xiaomi will in Kürze ein neues Flaggschiff-Modell vorstellen. Das Gerät mit den Namen Mi 6 wird schon am 19. April der Öffentlichkeit vorgestellt und soll dann zeitnah im Handel erhältlich sein.

Zum großen Event haben die Chinesen zum 19. April, also zum kommenden Mittwoch eingeladen. Viel wurde dabei im Vorfeld noch nicht verraten. Dabei hatte der Konzern schon seit Tagen recht eindeutig die Werbetrommel für ein neues Gerät gerührt und die Fan-Gemeinschaft entsprechend neugierig gemacht. Zudem wartet man seit längerem auf den offiziellen Nachfolger des Mi 5. Neben dem Namen Xiaomi Mi 6 gibt es eigentlich nur Gerüchte über das neue Smartphone.

Xiaomi nutzt angeblich auch den Snapdragon 835

So war bereits die Rede von einem Highend-Prozessor, der beim neuen Mi 6 viel Leistung versprechen soll. Entsprechende Einzelheiten waren durch einen AnTuTu-Benchmark ans Licht gekommen. Es könnte sich demnach um einen Qualcomm Snapdragon 835 Octa-Core-SoC handeln, den bislang nur Samsung mit seinem gerade erst vorgestellten Samsung Galaxy S8 verwendet. Die weiteren noch unbestätigten Details: Eine Variante mit 5,1 Zoll-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln, eine mit 5,7 Zoll und 2.560 x 1.440 Pixeln. 4 GB RAM, sowie 128 GB Speicherplatz beim kleineren und 6 GB Ram und 256 GB beim größeren Modell. Zudem war bereits die Rede von weiteren Speicherplatz-Varianten.

Xiaomi: So arbeitet das preiswerte Flaggschiff Mi 5s

Nichts neues zur MWC, aber...

Das Mi 6 ist der Nachfolger vom Mi 5, das nun seit knapp zwölf Monaten zu haben ist. Damals hatte Xiaomi mit dem verhältnismäßig billigen Gerät mit einigen Features und Hardware, die sonst nur im hochpreisigen Segment zu finden waren, einen regelrechten Hype erzeugt und dann im Herbst noch das günstigere Mi 5s nachgelegt.

Die diesjährige MWC hatte Xiaomi überraschenderweise ausgelassen. Experten hatten das als Zeichen gedeutet, dass das Unternehmen seine zuvor angekündigte Expansion auf dem europäischen Markt gestoppt hatte. Im Konzern gab es deshalb einige Querelen, auch weil man im Heimatland an Boden verloren hatte und die Strategie in Frage gestellt wurde. Nun gibt es endlich wieder Neuigkeiten, auch wenn man noch nicht weiß, wie die Verkaufsstrategie aussehen wird.

Siehe auch: Pinecone: Xiaomi-Smartphones mit eigenen CPUs gegen Qualcomm & Co
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
13 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Android
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum