Jetzt auch mobil Kommentieren!

Switch "Warp": Konsole macht im TV-Modus die Biege, wird krumm

Von Nadine Juliana Dressler am 04.04.2017 19:04 Uhr
50 Kommentare
Auf Besitzer der Nintendo Switch kommt ein neues Problem zu: Nach der Fehlkonstruktion der linken Joy-Cons häufen sich jetzt Meldungen über sich verbiegende Konsolen. Das Problem tritt demnach auf, wenn die Switch zu lange und zu intensiv im Dock für den TV-Betrieb genutzt wird.

Problematisch wird es für die Nintendo Switch allem Anschein nach, wenn das Gerät im TV-Modus intensiv läuft (via Reddit). Der Lüfter kann dann in einigen Situationen - je nach Umgebung und Spieldauer zum Beispiel - einfach nicht mehr für ausreichend Kühlung sorgen. Das Resultat daraus soll eine dauerhaft überwarme Konsole sein, die sich ausdehnt und dadurch im Dock verbiegt. Die Veränderung ist dann deutlich zu sehen und permanent.

Nintendo Switch Is Starting To Warp While Only Being In Dock Mode pic.twitter.com/BC7fbPSUi6

— Master Bruce (@Badou_N) 3. April 2017

Nutzer entdecken plötzlich das Problem zu Hauf

Dass sich die Switch dabei recht deutlich verbiegt, zeigen jetzt zahlreiche Nutzerfotos im Netz. Die entsprechenden Reaktionen anderer Betroffener sprechen dabei Bände. Viele Besitzer einer Switch haben sich demnach erst nach diesen ersten Berichten über die verbogenen Konsolen ihre Geräte selbst genauer angeschaut und sind dann zu dem gleichen Ergebnis gekommen.


Eine Stellungnahme von Nintendo steht noch aus. Wahrscheinlich könnte man mit einem weiteren Software-Update das Problem umgehen. Denn die Konsole wechselt im TV-Modus zu einer höheren Auflösung und zu höheren Taktraten. Hierbei müsste der Lüfter nun stärker darauf angepasst werden. Auch eine Beschränkung der Taktrate und Auflösung nach einer gewissen Zeit wäre denkbar, um Überhitzung zu vermeiden.

Verkauft sich hervorragend

Für Nintendo ist die Switch eine echte Erfolgsgeschichte. Vor kurzem wurde bekannt, dass man die ursprünglich für April eingeplante Produktionsmenge verdoppelt habe. Da die Nachfrage ungebrochen ist, plant Nintendo demnach nun 16 Millionen neue Einheiten zu produzieren. Die neuen Einheiten haben im Übrigen schon ein paar Änderungen an Bord. Dazu gehört die Verbesserung der Schaumeinlage bei dem linken Joy-Con, um Verbindungsabbrüche zu minimieren.

Ausprobiert: Nintendos Switch überzeugt mit vielen guten Ideen
whatsapp
50 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Nintendo Switch
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum