Jetzt auch mobil Kommentieren!

Windows 10 läuft auf vier Mal mehr PCs als es aktive Mac-User gibt

Von Roland Quandt am 04.04.2017 17:02 Uhr
68 Kommentare
Apple bemüht sich offenbar beträchtlich, nicht den Eindruck aufkommen zu lassen, dass man den Mac angesichts des Erfolgs der iPhones vergessen hat. Ausgerechnet am 42. Geburtstag von Microsoft hat Apple deshalb heute erstmals seit langem wieder genauere Zahlen über die Mac-Nutzerbasis preisgegeben.

Im Interview mit TechCrunch erklärte Apples Hardware-Chef Phil Schiller, dass man aktuell fast 100 Millionen Kunden hat, die einen Mac ihr Eigen nennen und diesen aktiv nutzen. Dies bedeutet allerdings auch, dass die Zahl der Mac-User - MacBooks, iMacs, Mac Minis und Mac Pros eingerechnet - nur etwa ein Viertel der aktuellen Nutzerbasis von Windows 10 ausmacht.

Microsoft hatte zuletzt vor einigen Monaten verkündet, dass Windows 10 derzeit auf gut 400 Millionen PCs im Einsatz ist. Inzwischen dürfte die Zahl weiter gestiegen sein, auch wenn die Redmonder schon recht lange keine neuen Angaben mehr veröffentlicht haben und die Entwicklung wohl zuletzt etwas abflachte.

Schiller: 2016 gab es einen kleinen Rückschlag

Schiller zufolge wächst die Zahl der Macs inzwischen wieder stärker als der Durchschnitt im PC-Markt. Im letzten Jahr habe man allerdings "einen kleinen Rückschlag" erlitten, wobei das Wachstum mittlerweile wieder auf dem überdurchschnittlichen Niveau liege. Man wolle weiter schneller wachsen als die PC-Industrie im Allgemeinen - und das auch noch sehr lange tun.

Siehe auch: Microsoft und Windows-OEMs machen Boden auf MacBooks gut

Schiller und seine Kollegen wollten damit offenbar klar machen, dass der Mac keineswegs aufgegeben wurde. Aktuell sind rund 80 Prozent der verkauften Apple-Rechner Notebooks, während die restlichen 20 Prozent auf iMac, Mac Mini und Mac Pro entfallen. Durch die Einführung der jüngsten MacBook Pro-Modelle konnte Apple nach eigenen Angaben im ersten Quartal 2017 20 Prozent mehr Notebooks verkaufen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Der vergleichsweise geringe Marktanteil von Apple am gesamten PC-Markt bedeutet unterdessen nicht, dass man mit den Macs kein Geld verdient. So setzt das Mac-Geschäft laut Schiller jährlich aktuell rund 25 Milliarden Dollar um, womit allein dieser Geschäftsbereich schon fast als eigenständiges Unternehmen in die vom Fortune-Magazin geführte Liste der 100 größten Firmen weltweit Einzug halten könnte.

Mit Blick auf Microsoft lassen sich die neuen Zahlen von Apple auch noch anders betrachten: aktuell hat Windows 7 noch immer einen Marktanteil von fast 50 Prozent bei den Desktop-Betriebssystemen - ungefähr doppelt so viel wie Windows 10. Nimmt man Microsofts alte Zahl von rund 1,5 Milliarden Windows-Installationen aus dem Jahr 2014 als Grundlage, wirkt Apples Mac-Nutzerzahl von 100 Millionen noch geringer.

Windows 10 Creators Update
Der große Test & Neuerungen
Windows 10 - Iso-Dateien inkl. Creators Update

Update-Assistent: Windows 10 Creators Update

Media Creation Tool - Windows 10 Iso herunterladen
whatsapp
68 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10 macOS Apple
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum