Jetzt auch mobil Kommentieren!

3D-Scanner-App für Windows 10 Mobile verspätet sich (für immer?)

Von Witold Pryjda am 30.03.2017 15:15 Uhr
12 Kommentare
Bei der Vorstellung des Creators Update im vergangenen Herbst hat Microsoft auch eine überaus interessante App vorgestellt, mit deren Hilfe man Objekte aus der echten Welt als 3D-dimensionales Modell einscannen kann. Diese Daten konnte man dann in der neuen 3D Paint-App weiterverarbeiten. Doch die Anwendung verspätet sich wohl, wenn sie denn überhaupt noch kommt.

"3D auf die nächste Stufe bringen" war der Vorsatz, den Microsoft sich im vergangenen Oktober als einen der Punkte für das Creators Update auf die Fahnen geschrieben hat. Das betraf zum einen die neuen Funktionalitäten für Mixed Reality als auch die neue Scanner-App für 3D-Objekte.

Die App hat das Redmonder Unternehmen in einem Video vorgestellt und das machte auch absolut Lust auf mehr. Denn darin konnte man sehen, wie ein Echtweltobjekt mit Hilfe des Smartphones "eingescannt" wird und dann weiter mit Hilfe von 3D Paint verschönert wird.

Windows 10 - Creators Update bringt neue 3D-Werkzeuge

Bald™

Ursprünglich hat Microsoft dazu mitgeteilt, dass die App schon "bald" auf Windows 10 Mobile verfügbar sein wird und danach auf iOS und Android nachgereicht werde. Doch bei der gestrigen offiziellen Ankündigung des Rollout-Termins zum Creators Update (11. April) fehlte von der 3D-Scanner-App jede Spur. Das nahm MSPowerUser zum Anlass bei Microsoft nachzufragen, was damit los ist und ob bzw. wann die App nun kommt.

Die Antwort von Microsoft dürfte alle, die sich darauf (wohl zu Recht) gefreut haben, einigermaßen enttäuschen. Denn das Redmonder Unternehmen ließ ausrichten, dass 3D-Capturing nicht Teil des Creators Update sein wird. Der Konzern gab aber an, dass man nach wie vor die Vision verfolge, die Funktionalität auf allen Plattformen zur Verfügung zu stellen: "Wir arbeiten daran, sie in Zukunft auf Mobilgeräte zu bringen."

Trotz dieser Beteuerung kann man durchaus Zweifel haben, ob Microsoft tatsächlich noch vorhat, die App zu veröffentlichen, denn es wäre nicht das erste Mal, dass ein derartiges "Vertrösten" letztlich ein komplettes Aus zur Folge hat.

Siehe auch: Windows 10 Creators Update - Microsoft bestätigt Start am 11. April
whatsapp
12 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Windows 10 Mobile
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum