Jetzt auch mobil Kommentieren!

Gegen Betrug am Telefon: T-Mobile schützt Nutzer vor Spam-Anrufen

Von Tobias Rduch am 26.03.2017 17:08 Uhr
6 Kommentare
Jedes Jahr entstehen durch Betrugsmaschen am Telefon Schäden in Höhe von vielen Millionen Dollar. In den Vereinigten Staaten sollen sogar drei von vier Leuten Anrufe erhalten, die betrügerischen Absichten nachgehen. Der Mobilfunk-Provider T-Mobile möchte dagegen vorgehen.

Der US-amerikanische Provider T-Mobile ist der Ansicht, seine Kunden vor der Vielzahl von Werbe- und Betrugsanrufen schützen zu müssen. Hierzu hat das Unternehmen ein neues System in das eigene Netzwerk integriert, welches dazu in der Lage ist, entsprechende Anrufe automatisch zu blockieren. Das hat der Mobilfunkbetreiber in seinem Newsroom bekannt gegeben. Das System ist auf SecurityWatchScam ID aufgebaut, welches bereits im Netzwerk des Providers zum Einsatz kommt. Außerdem werden einige weitere Technologien verwendet, welche teilweise sogar zum Patent angemeldet wurden. Die Scam Block genannte Funktion lehnt Anrufe von Nummern ab, die von dem System registriert wurden und in einer Datenbank gespeichert sind.

Telefonwerbung

System muss zunächst aktiviert werden

Von allein greift das System allerdings nicht. Damit dies den Nutzer auch tatsächlich schützen kann, muss dieser das zuvor selbst aktivieren. Die zuständige Regulierungsbehörde Federal Communications Commission (FCC) hatte es untersagt, Anrufe jeglicher Art automatisch zu blockieren. Der Dienst kann aktiviert werden, indem die Tastenkombination #662# angewählt wird. T-Mobile-Kunden können den Service zudem wieder abschalten, indem #663# gewählt wird.

Ist das System einmal aktiviert worden, kann es auch weiterhin verwendet werden, wenn der Nutzer sein Telefon wechselt oder sich im Ausland befindet und das Roaming-Netzwerk des jeweiligen Landes nutzt. Die Funktion findet auch dann Anwendung, wenn Wi-Fi Calling verwendet wird beziehungsweise das Telefonat über eine fremde Internet-Leitung abgewickelt wird. Nachdem die Aktivierung stattgefunden hat, ist für den Kunden keine weitere Aktion mehr notwendig.
whatsapp
6 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Telekom
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum