Jetzt auch mobil Kommentieren!

Neues iPhone 8-Feature: Apple soll an AR-Kamera-Funktion arbeiten

Von John Woll am 20.03.2017 18:05 Uhr
3 Kommentare
Bisher hat sich Apple in den Bereichen der Augmented Reality noch zurückgehalten. Laut einem Bericht plant der Konzern jetzt aber, mit der Kamera des iPhone 8 in den Zukunftsmarkt der ergänzten Realität einzusteigen. Auch eine AR-Brille soll geplant sein.

Das regt sich was bei Apple

Bevor Apple in einem Markt mitmischt, hat der Konzern in der Vergangenheit gerne andere Unternehmen und Entwickler testen lassen, wie Kunden auf neue Innovationen reagieren. Laut einem aktuellen Bericht von Bloomberg, scheint sich der Konzern aus Cupertino jetzt langsam aber sicher auf den Start in ein neues Technologie-Feld vorzubereiten: Demnach ist ein großes Team aus "Hardware- und Software-Veteranen" damit beschäftigt, Augmented-Reality-Lösungen für den Konzern zu entwickeln.

iPhone Augmented Reality

Zuletzt hatten wir im Januar darüber berichtet, dass Apple mit dem deutschen Optikspezialisten Zeiss an einer AR-Brille arbeiten soll. Jetzt will Bloomberg in Erfahrung gebracht haben, dass Apple an einer ganzen Reihe von Produkten im Bereich Augmented Reality arbeitet - dabei sei unter anderem eine "Apple Brille" geplant, die drahtlos mit dem iPhone verbunden werden kann. Während die Marktreife dieses neuen Produkts laut dem Bericht aber noch in ferner Zukunft liegt, sei das Team aktuell vor allem damit beschäftigt, neue AR-Funktionen für die Kamera des nächsten iPhone zu entwickeln.

Ganz, wie das heute schon bei Apps wie Snapchat möglich ist, will der Konzern demnach Features wie die Anpassung einzelner Bildelemente und der Schärfeebene sowie das Hinzufügen virtueller Effekte und Objekte direkt in die Kamera-Software des iPhone integrieren. Mit dem Kinect-Entwickler PrimeSense hat Apple im Jahr 2013 dabei ein Unternehmen aufgekauft, das die nötige Technik zum Erfassen der Raumtiefe mitbringt. Darüber hinaus hatte der Konzern in den letzten Jahren weitere Firmen im AR- und VR-Bereich übernommen, darunter auch die Münchner Augmented-Reality-Veteranen Metaio.

iPhone-Kamera als Einstieg

Apple CEO Tim Cook hatte bei seiner Europareise im Februar dieses Jahres sehr deutlich gemacht, dass Augmented Reality für ihn und Apple ein sehr wichtiger Bereich sei, der ähnliches Gewicht wie die "Idee des Smartphones" habe. "Es ist kein Produkt per se, es ist eine Kerntechnologie", so Cock. Der aktuelle Bericht macht einmal mehr deutlich, dass Apple wohl schon mit dem iPhone 8 selbst verstärkt als Innovationsträger von AR-Lösungen auftreten will.

Smartphone-Kamera mit 5x optischem Zoom: Oppo und das iPhone 7 im Vergleich
whatsapp
3 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple Apple iOS
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum