Jetzt auch mobil Kommentieren!

Türkischer 'Hack' auf zahlreiche deutsche Promis und Medien auf Twitter

Von Witold Pryjda am 15.03.2017 09:51 Uhr
102 Kommentare
Twitter-Nutzer aus Deutschland und den Niederlanden mussten heute Morgen Nachrichten in ihrer Timeline lesen, die in türkischer Sprache verfasst waren, deren Bedeutung aber dennoch leicht erkennbar war und ist: Denn neben den Hashtags #Nazialmanya und #Nazihollanda ist auch noch ein Hakenkreuz zu sehen.

Streit um Auftrittsverbote

Hintergrund dieses Hacks sind sicherlich die jüngsten Auftrittsverbote für türkische Politiker in den beiden Ländern. Denn sowohl deutsche als auch niederländische Städte haben Auftritte mehrerer Minister des Landes untersagt, diese wollten bei ihren im Ausland lebenden Landsleuten für das baldige Verfassungsreferendum werben. Deshalb ist in der Nachricht auch folgender Satz zu lesen: "Wir sehen uns am 16. April."

So kam es zum breitangelegten und sicherlich durch Bots durchgeführten Angriff, der die stets gleiche Nachricht verbreitet hat. Einen Zusammenhang mit den Betroffenen gab es nicht: Denn betroffen waren nicht nur Medien wie Die Welt und der TV-Sender ProSieben, sondern auch Prominente wie Boris Becker oder der TV-Entertainer Klaas Heufer-Umlauf. Dazu kommen auch noch der Bayern-München-Spieler Javi Martínez und die Organisation Amnesty International.

Türkischer Hack auf Twitter

Aus dieser doch weitgehend wahllosen Auswahl der Angriffsopfer kann man erkennen, dass es sich hier um eine automatisierte Attacke gehandelt hat. Das kann man sicherlich (nicht besonders wohlwollend bzw. freundlich) auch in die Schublade "Script Kiddies" einordnen.

Letztgenannte Vermutung erhärtete sich auch recht schnell und mittlerweile ist davon auszugehen, dass der Angriff bzw. das Kapern der Konten (Defacing oder ähnliches fand nicht statt, es wurde auch immer nur eine Nachricht verbreitet) mit dem Drittanbieter-Dienst "Twitter Counter" in Zusammenhang steht.

Dieser verspricht genaue Nutzungsstatistiken, weshalb man dem Anbieter auch Zugriff auf Kontodaten gewähren muss. Dieser Dienst wurde nun aber offenbar gehackt und so kam es wohl auch zur Verbreitung der Propaganda-Tweets.

Update 10.05 Uhr: Gegenüber The Verge hat Twitter Counter mehr oder weniger bestätigt, dass man für den Hack missbraucht worden ist: Das Unternehmen teilte mit, dass man sich der Situation bewusst sei und diese derzeit auch untersuche.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
102 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Twitter
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum