Jetzt auch mobil Kommentieren!

Broadcom entwickelt kabelloses Laden fürs iPhone - aber erst für 2018

Von Nadine Juliana Dressler am 19.02.2017 11:04 Uhr
26 Kommentare
Während noch gut ein halbes Jahr ins Land gehen dürfte, bevor Apple die nächste iPhone-Generation in den Handel bringt, läuft die Gerüchte­küche bereits auf Hochtouren. Nun gibt es einen Streit um die Wahr­schein­lich­keit, ob man das nächste iPhone-Modell kabellos aufladen kann.

Die neuen Details dazu stammen aus einem Gespräch von JPMorgan-Analyst Harlan Sur mit CNBC. Der Analyst widerspricht dabei anderen Marktbeobachtern, die davon ausgehen, dass die nächsten iPhone-Generationen sich bereits kabellos aufladen lassen. Laut Sur soll Apple mit dem Ausrüster Broadcom an einem neuen System arbeiten, welches zuverlässiger als die auf dem Markt verfügbaren Systeme sein soll.

Apples iPhone 7: Test belegt die neu gesetzten Performance-Maßstäbe

Bedenken zur Marktreife

Zudem geht es dabei neben der Möglichkeit des Schnellladens vorrangig um Sicherheitsaspekte. Apple möchte nach den großen Schwierigkeiten seines Mitbewerbers Samsung mit dem Akku-Management des Galaxy Note 7 keine nicht absolut einwandfreie und ausgiebig getestete Lösung auf den Markt bringen. Laut dem CNBC-Bericht hat Apple derzeit aber noch Bedenken zur Marktreife und plant die Einführung aktuell erst für das Jahr 2018.

Für die nächste iPhone-Generation soll nun erst einmal sicheres Schnellladen mit einem optimierten Gehäuse, das Wärme besser ableitet, vorgestellt werden. Die Gerüchteküche besagt, das nächste iPhone - ob es nun iPhone 8 heißt oder auch anders - werde dazu wieder mit einer Glas-Rückseite ausgestattet. Erst für die darauf folgende Generation, dem iPhone 8s, würde Apple dann kabelloses Aufladen anbieten, so der Analyst. Eine Glas-Rückseite würde dann im nächsten Schritt mögliche Interferenzen beim Wireless Charging reduzieren.

Woher er seine Informationen hat, wollte der Analyst nicht preisgeben.

Andere Hersteller ausgesperrt

Wireless Charging wird bei vielen Smartphone-Herstellern bereits seit längerem in den Geräten genutzt. Nur bei Apple muss man bisher auf Zubehörlösungen von Drittanbietern setzen, die allerdings nicht immer reibungslos funktionieren. Nur für die Apple Watch hat der Konzern schon selbst einen Standard für das kabellose Aufladen des Akkus erarbeitet, sperrt sich aber gegen den QI-Standard und schließt so andere Hersteller teilweise aus. Grund für die bisherige Verweigerung des iPhone-Bauer soll vor allem der Perfektionswahn des Konzerns sein, da die eigene Lösung noch nicht ausgereift genug ist.

Siehe auch: Alle drei iPhone-Modelle von 2017 sollen kabelloses Aufladen bieten

whatsapp
26 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
iPhone
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum