Jetzt auch mobil Kommentieren!

YouTube verzichtet 2018 auf unüberspringbare 30-Sekunden-Werbung

Von Roland Quandt am 17.02.2017 18:28 Uhr
20 Kommentare
Googles Videoplattform YouTube wird künftig keine vom Nutzer nicht zu überspringenden Werbespots von 30 Sekunden Länge mehr vor ihren Clips ausliefern. Google setzt stattdessen auf andere Formate, um so das Nutzungserlebnis zu verbessern. Vor allem die kurzen 6-sekündigen Werbeformate sollen häufiger eingesetzt werden.

Wie Google in einer offiziellen Stellungnahme erklärte, will man ab 2018 keine Werbeclips von 30 Sekunden Länge mehr unterstützen, die vom Nutzer nicht übersprungen werden können. An die Stelle dieser "unskippable Ads" mit vergleichsweise enormer Länge sollen stattdessen Formate treten, die "sowohl für die Nutzer als auch die Werbetreibenden gut funktionieren", so das Unternehmen.

Es wird auch ab 2018 weiterhin möglich sein, dass Werbetreibende und Kanalbetreiber Werbeclips mit weniger als 30 Sekunden Laufzeit so einsetzen können, dass sie von den Besuchern von YouTube nicht übersprungen werden können. Vermutlich reagiert Google mit dem Verzicht auf die nicht überspringbaren 30-Sekunden-Clips auf Feedback der Nutzer, die derart lange Werbung vor den meist recht kurzen YouTube-Filmen schlichtweg nicht mögen.

Als Ersatz wird Google mit großer Wahrscheinlichkeit auf die verstärkte Verwendung der Anfang 2016 neu eingeführten 6-Sekunden-Clips setzen, die vom Nutzer ebenfalls nicht übersprungen werden können. Durch die geringe Länge dieses Werbeformats dürften diese Clips für die Anwender ohnehin leichter "zu ertragen" sein. Experten gehen davon aus, dass YouTube die sechssekündigen Werbespots deutlich häufiger einsetzen wird.

Als einen der möglichen Gründe für die Entscheidung zum Verzicht auf 30-Sekunden-Werbung bei YouTube sehen Beobachter laut Campaign Live vor allem die steigende Popularität von Facebook als Videoportal. YouTube müsse sich bewegen, um seine Attraktivität gegenüber den Nutzern zu bewahren, so der Tenor in der Werbebranche.
whatsapp
20 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
YouTube Soziale Netzwerke Facebook
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum