Jetzt auch mobil Kommentieren!

Tim Cook: Augmented Reality ist eine so große Idee wie Smartphones

Von Nadine Juliana Dressler am 12.02.2017 11:42 Uhr
31 Kommentare
Apple-Chef Tim Cook ist in der zurückliegenden Woche viel in Europa herumgereist. Neben einer Stippvisite in Deutschland war er auch in Großbritannien, wo er dem Independent ein interessantes Interview gegeben hat. Dabei ging es unter anderem um das Thema Augmented Reality.

In dem Gespräch mit dem Independent ging es um eine Reihe Themen, natürlich war darunter auch der Brexit und Apples Zukunftspläne. Während sich der Konzernchef stets bemüht, keine Details zu noch nicht veröffentlichten Produkten von Apple zu verraten, hat er gegenüber dem Independent nun noch einmal betont, wie wichtig für ihn der Bereich Augmented Reality ist.

Augmented Reality: Wenn Werbung aus dem Rahmen fällt

Eine Idee, so groß wie das Smartphone

Zu Augmented Reality, kurz AR, hatte sich Tim Cook dabei schon häufiger in der Öffentlichkeit geäußert. Cook machte es nicht zum Geheimnis, dass er AR wichtiger halte als VR, also die eingebundene über die virtuelle Realität stellt. Nun ging er einen Schritt weiter: "Ich halte es für eine so große Idee wie das Smartphone. Das Smartphone ist für jedermann, wir müssen nicht glauben, das iPhone sei nur für einen bestimmte demografischen oder vertikalen Markt oder länderspezifisch: es ist für jeden. Ich denke, AR ist genauso groß, es ist riesig... Es ist kein Produkt per se, es ist eine Kerntechnologie", sagte Cook in dem Interview.


Ein großer Markt für Apple

Damit ist auch klar, was Apple noch in seinen geheimen Versuchslaboren austüftelt - mit Sicherheit ist es kein reines Konkurrenzprodukt zu VR-Brillen wie von Oculus oder dem kleinen VR-Ableger von Samsung. Konkrete Planung wollte Cook auch gegenüber dem Independent nicht verraten. Es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass sich Apple einen Markt für eine Idee, die gleichwohl so groß ist wie die des Smartphones, entgehen lassen wird.

Augmented Reality habe laut Tim Cook mehr Potenzial als virtuelle Realität, weil es erlaubt, dass Menschen in der realen Welt interagieren, während man sich bei VR ausschließt. Im Januar waren Gerüchte aufgetaucht, nach denen Apple sich mit dem deutschen Optikspezialist Zeiss zusammengetan hat, um an einer Umsetzung der Augmented Reality in Apples Ökosystem zu arbeiten.

Siehe auch: Apple soll mit dem deutschen Optikspezialist Zeiss an AR-Brille arbeiten

whatsapp
31 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Apple Tim Cook
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum