Jetzt auch mobil Kommentieren!

Lenovo Yoga 720 Leak: Neue 13- & 15-Zoll-Notebooks mit schmalen Rändern

Von Roland Quandt am 07.02.2017 15:20 Uhr
17 Kommentare
Der chinesische Hersteller Lenovo wird zum Mobile World Congress 2017 nicht nur mit einer ganzen Armada von neuen Tablets und einigen neuen Motorola-Smartphones der beliebten Moto G-Serie antreten, sondern auch einige neue Notebooks vorstellen. Schon jetzt wurde bekannt, dass dazu unter anderem das mit einem extrem schmalen Display-Rand ausgerüstete Lenovo Yoga 720 in zwei Varianten mit 13,3 und 15,6 Zoll großen Displays gehören wird.

Die Kollegen von NotebookItalia konnten sich bereits vorab umfangreiche Informationen und vor allem auch Bildmaterial zu den neuen Edel-Notebooks verschaffen. Eine der Quellen ist offenbar Lenovo selbst, denn eine ukrainische Website des Unternehmens listet bereits jetzt alle Konfigurationen der neuen 13- und 15-Zoll-Notebooks der Yoga-Reihe. Diese verrät unter anderem, dass bei den 15-Zoll-Modellen auch Konfigurationen mit einer Nvidia GeForce GTX1050 GPU mit zwei Gigabyte dediziertem Speicher geplant sind.

Lenovo Yoga 720-13IKB: Kompakte Bauweise mit sehr schmalen Display-Rändern

Das Lenovo Yoga 720-13IKB wird mit einem 13,3 Zoll großen Touch-Display ausgerüstet sein, dessen Auflösung grundsätzlich auf Full-HD-Niveau liegt. Das Panel wird, anders als noch beim Vorgänger, wie beim bisherigen Top-Modell Yoga 910 mit einem zumindest an drei der vier Seiten sehr schmalen Rand daherkommen, so dass es in der Breite deutlich kompakter ausfällt.


Als Prozessor kommen aktuelle Chips aus der Intel "Kaby Lake"-Reihe der 7. Generation zum Einsatz, wobei konkret bisher nur der Intel Core i5-7200U erwähnt wird, dessen zwei x86-Kerne mit 2,5 Gigahertz Basistakt arbeiten und bei Bedarf auf bis zu 3,1 GHz beschleunigen können. Der Arbeitsspeicher ist grundsätzlich acht Gigabyte groß und wird fest auf dem Mainboard verlötet, so dass er nicht vom Nutzer erweiterbar ist. Hinzu kommen SSDs mit Kapazitäten von 256 bis 512 Gigabyte.

Beim Akku setzt Lenovo im Yoga 720-13 auf ein vierzelliges Modell mit 48 Wattstunden. Der Nutzer kann neben Gigabit-WLAN und Bluetooth 4.1 auch einen USB-3.0-Port und zwei USB-3.1-Type-C-Anschlüsse nutzen, wobei einer von ihnen auch zum Laden des Notebooks dienen kann. Die Tastatur ist hier natürlich wieder hintergrundbeleuchtet. Lenovo gibt als Farbvarianten Grau, Kupfer und Platin an.

Lenovo Yoga 720-15IKB: Viel Power & dedizierte Grafik

Das Lenovo Yoga 720-15IKB ist das stärkere der beiden neuen Yoga-Notebooks und weist ebenfalls ein Full-HD Touch-Display mit sehr schmalen Rändern auf. Die technische Basis bilden hier aber starke Quadcore-Prozessoren, konkret der Intel Core i5-7300HQ (2,5 GHz Basistakt, 3,5 GHz per Boost) und der Intel Core i7-7700HQ (2,8 GHz Basistakt, 3,8 GHz per Boost). Auch hier sind acht Gigabyte DDR4-RAM verbaut, die nicht erweitert werden können und es gibt SSDs mit 256 oder 512 GB.


Bei den meisten Modellen des Yoga 720-15 wird Lenovo neben der CPU-eigenen Grafikeinheit von Intel auch noch eine Nvidia GeForce GTX1050 mit zwei GB eigenem GDDR5-Speicher verbauen. Anders als beim 13-Zoll-Modell gibt es zwei USB-3.0-Ports und einen einzelnen USB Type-C-Port mit Unterstützung für USB 3.1, während der Akku auf immerhin 72 Wattstunden ausgebaut wird.

Alle Varianten der neuen Yoga 720-Serie bieten darüber hinaus JBL-zertifizierte Lautsprecher, die auch Dolby Audio Premium unterstützen. Hinzu kommt ein Fingerabdruckleser unterhalb der Tastatur und natürlich lassen sich auch die neuen Yogas getreu ihres Namens in diversen Modi umklappen. Zu den Preisen liegen noch keine Angaben vor, es dürfte jedoch erfahrungsgemäß bei rund 800 Euro losgehen. Die Präsentation der neuen Notebooks wird auf dem MWC 2017 Ende Februar in Barcelona erwartet.
whatsapp
17 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Lenovo Nvidia Intel
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum