Jetzt auch mobil Kommentieren!

Wireless Charging: Drohnen schweben in Zukunft womöglich unbegrenzt

Von Tobias Rduch am 01.02.2017 21:43 Uhr
18 Kommentare
Bereits seit längerer Zeit bestehen einige Möglichkeiten, Energie drahtlos zu übertragen. Allerdings ist dies bei höheren Reichweiten oft mit hohen Kosten verbunden. Intellectual Ventures könnte ein spezifisches Verfahren allerdings nun auch profitabel umsetzen.

Darüber hat Geekwire berichtet. Hierbei kommt sogenanntes Metamaterial zum Einsatz. Dies kann elektromagnetische Wellen in Form von Mikrowellen weiterleiten und auch Energie in Form von Mikrowellen wieder einfangen. Im Gegensatz zur herkömmlichen Induktion können somit höhere Reichweiten von bis zu 50 Metern erzielt werden. Die Kommerzialisierung der Technologie soll nur noch wenige Monate entfernt liegen. Die drahtlose Stromversorgung kann in vielen Bereichen Anwendung finden.

US-Militär testet autonome Schwarm-Drohnen
Aktuell arbeitet das Unternehmen an einem System, welches bis zu acht Watt an Energie über Mikrowellen durch einen Laborraum transportiert. Hiermit wird anschließend ein Array von LEDs versorgt und zum Leuchten gebracht. Dies soll sich allerdings relativ schnell auch so erweitern lassen, dass auch Geräte versorgt werden können, die mehr als 50 Meter entfernt platziert sind. Der lukrativste Anwendungsbereich hierfür dürften Drohnen sein, so Russell Hannigan von Intellectual Ventures.

Drohnenflugzeit nicht mehr begrenzt

Handelsübliche, frei fliegende Drohnen können oft nicht länger als 20 Minuten in der Luft bleiben, da ab diesem Zeitpunkt nicht mehr genügend Energie zum Fliegen zur Verfügung steht. Kann der Drohne jedoch auch während des Fluges Energie vom Boden aus zugeführt werden, ist theoretisch eine unendlich lange Flugzeit möglich. Nicht nur für private Filmaufnahmen könnte sich das als nützlich erweisen: Auch Drohnen, die der Sicherheitsüberwachung eines Geländes dienen, können permanent aktiv bleiben, ohne wieder neu aufladen zu müssen.

Laut dem Forscher sind aber auch andere Anwendungsszenarien denkbar, wie etwa das berührungslose Aufladen von Mobiltelefonen, indem das Telefon einfach nur in dem Zimmer sein muss, in dem eine Sendestation installiert ist. Allerdings wird die Entwicklung in dieser Richtung noch eine ganze Zeit länger dauern, da hier weit mehr Sicherheitsaspekte beachtet werden müssen als draußen, wo die Strahlung einfach nur gen Himmel gerichtet werden muss.
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
18 Kommentare lesen & antworten
Verwandte Themen
Stromversorgung
Hoch © 2000 - 2017 WinFuture Impressum